Lade Inhalt...

Die Eignung unterschiedlicher Preisstrategien zur Kundenbindung im Automobilhandel

Diplomarbeit 1997 77 Seiten

BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media

Zusammenfassung

Inhaltsangabe:Einleitung:
Obwohl Kundenbindung von zahlreichen Größen abhängt und nicht zwangsläufig den Geschäftserfolg garantiert, muß dennoch zunächst herausgestellt werden, welches der stärkste Einfluß auf Kundenbindung ist. Kundenzufriedenheit hat allgemein den höchsten Effekt auf Kundenbindung, jedoch herrschen gerade in der Nachfrage nach Automobilen besondere Abhängigkeiten mit weiteren Größen, wie z.B. Wechselbarrieren, vor.
Gang der Untersuchung:
Nachdem besonders die Bedeutung des Preises für Qualitätsurteile und im Rahmen weiterer Attribute des Kaufentscheidungsprozesses gezeigt wird, werden Preisurteile und Nutzenvorstellungen des (Auto-) Käufers analysiert. In die Arbeit fließt nicht nur die Situation im Neuwagengeschäft, sondern auch die in Reparatur und Kundendienst mit ein. Letztere beiden Bereiche sind für die Bildung der Kundenzufriedenheit (heutzutage) noch bedeutsamer.
Anhand des "PROSAT" - (PROfit through SATisfaction) Modells wird erarbeitet, welche Schlüsselgrößen als Haupteinflußkräfte auf die Zufriedenheit wirken und welche Rolle hier dem Preis zukommt. Der Hauptteil der Arbeit (3) stellt die verschiedenen Preisstrategien vor und leitet einzelne Erfolgsgrößen ab. Neben Niedrig- und Hochpreisstrategie wird aufgezeigt, daß die Relationship Pricing-Strategie für den Autohandel große Kundenbindungsmöglichkeiten beinhaltet. Für die Beurteilung des Einflusses von Preisstrategien wird weiterhin eine Unterscheidung in Kundentypen sowie (4) unterschiedliche Arbeitsarten getroffen.
Das Kundenpotential läßt sich z.B. in preissensible (z.B. Do-it-yourself-Interessierte) und -unempfindliche (z.B. Sicherheitsorientierte) Abnehmer unterteilen. Diese Kunden reagieren gerade im Hinblick auf den Preis sehr unterschiedlich. Anhand der Preisdifferenzierungsstrategie wird aufgezeigt, wie Bonus-Preise und Preisbündelung diese verschiedenen Käufer beeinflussen können. Weiterhin wird gezeigt, ob neben Gewinnvorteilen auch ein Effekt auf die Kundenzufriedenheit festgestellt werden kann. Abschließend wird die Sonderpreis- und die beziehungsorientierte Preisstrategie vorgestellt und auf ihre Bedeutung für die Kundenbindung hin erklärt.
Die Arbeit endet mit dem Versuch einer Empfehlung, ob in gesättigten Märkten eher offensive oder defensive Preisstrategien geeignet sind, hohe Kundenzufriedenheitswerte zu erzielen.
In die Diplomarbeit sind Gespräche mit Angehörigen des Vertriebs Mitteleuropa der bayerischen Motorenwerke AG, München, mit der […]

Details

Seiten
77
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
1997
ISBN (eBook)
9783832407100
ISBN (Buch)
9783838607108
Dateigröße
4.2 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v216229
Institution / Hochschule
Universität Duisburg-Essen – Unbekannt
Note
3,0
Schlagworte
autohandel kundenbindung preisstrategien relationship pricing

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Die Eignung unterschiedlicher Preisstrategien zur Kundenbindung im Automobilhandel