Lade Inhalt...

Innovationsfähigkeit von Schweizer Regional- und Kantonalbanken

Warum sind gewisse Schweizer Regional- und Kantonalbanken innovativer als andere?

Masterarbeit 2016 60 Seiten

BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation

Zusammenfassung

Den Ausgangspunkt der vorliegenden Untersuchung bildet der Sachverhalt, dass Innovationen von grosser Bedeutung für die Überlebensfähigkeit von Banken sind. Für die Banken stellt das Hervorbringen von Innovationen eine wichtige Handlungsoption dar, sich im verschärften Wettbewerb behaupten zu können. Deshalb besteht ein Interesse an der Ermittlung der relevanten Erfolgsfaktoren für Innovationsfähigkeit. Vor diesem Hintergrund besteht das Ziel der Untersuchung darin, die Frage zu beantworten „Warum sind gewisse Schweizer Regional- und Kantonalbanken innovativer als andere?“. Dafür werden die Schweizer Regional- und Kantonalbanken anhand ihrer Anzahl an First-to-market-Innovationen in den letzten drei Jahren erfasst und in eine Rangordnung gebracht. Anschliessend werden drei der innovativsten Banken sowie zwei der am wenigsten innovativen Banken mittels eines persönlichen, nicht-standardisierten, leitfadenbasierenden Experteninterviews hinsichtlich ihrer Innovationsfähigkeit untersucht. Die erhobenen Daten werden mithilfe der zusammenfassenden qualitativen Inhaltsanalyse ausgewertet. Die Untersuchung zeigt, welche Erfolgsfaktoren der Innovationsfähigkeiten bei Schweizer Regional- und Kantonalbanken zum Einsatz kommen beziehungsweise vorhanden sind und leitet Handlungsoptionen für die Verbesserung der Innovationsfähigkeit ab.

Details

Seiten
60
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2016
ISBN (eBook)
9783961162758
ISBN (Buch)
9783961167753
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v445112
Institution / Hochschule
Fachhochschule St. Gallen – Corporate Innovation Management
Note
1,0
Schlagworte
Innovation Banken Innovationsfähigkeit Schweiz Regionalbank Kantonalbank Bank

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Innovationsfähigkeit von Schweizer Regional- und Kantonalbanken