Lade Inhalt...

Vor- und Nachteile von Handelsmarken im Vollsortiment Lebensmitteleinzelhandel

Seminararbeit 2014 22 Seiten

BWL - Handel und Distribution

Zusammenfassung

In den letzten zehn Jahren gewannen im Lebensmitteleinzelhandel (LEH) die Eigenkreationen der einzelnen Anbieter, die sog. Handelsmarken, im Gegensatz zu den dort ebenfalls angebotenen Fremdprodukten, den sog. Herstellermarken, immer mehr Marktanteile. Laut Internetseite der Fachzeitschrift „Lebensmittel Zeitung“ aus dem Jahr 2013 liegt der Anteil der Handelsmarken am Gesamtumsatz des deutschen Lebensmitteleinzelhandels mittlerweile bei rund 40%.
Diese Arbeit untersucht auf Grundlage bisher vorliegender wissenschaftlicher Erkenntnisse die zentrale Frage, welche Vor- und Nachteile das Angebot von Handelsmarken für den Lebensmitteleinzelhandel mit sich bringt. Dabei wird der Schwerpunkt der Betrachtung auf dem Lebensmitteleinzelhandel mit Vollsortiment liegen in Abgrenzung zu den Discountern. Auf welche Erkenntnisse kann der Handel in Bezug auf die Entscheidung des weiteren Ausbaus von Handelsmarken im LEH Vollsortiment zurückgreifen? Die Ergebnisse dieser Untersuchung könnten dem Management der LEH Vollsortimenter bei der strategischen Entscheidung behilflich sein, ob Handelsmarken in Zukunft weiter auszubauen sind und auf welche Weise. Zur Klärung der oben genannten zentralen Frage sollen folgende untergeordnete Fragen an die Literatur gerichtet werden:
- Welche Bestimmungen finden sich in der Fachliteratur zu den Begriffen Marke, Handelsmarke, Herstellermarke, LEH Vollsortiment und LEH Discounter?
- Welche Erscheinungsformen von Handelsmarken gibt es im LEH?
- Wie sieht eine erfolgreiche Preisstaffelung aus?
- Wie hoch sind die Umsatzanteile von Handelsmarken und Herstellermarken im deutschen Lebensmitteleinzelhandel? Wie haben sich die Umsatzanteile in den letzten zehn Jahren verändert?
- Gibt es bestimmte Produktgruppen, bei denen Handelsmarken besonders erfolgreich sind?
- Bewirkt das Angebot von Handelsmarken im Lebensmitteleinzelhandel Vollsortiment z.B. Kundenbindung mit Auswirkung auch auf den Umsatz von Herstellermarken?
- Sind die Gewinnspannen beim Vertrieb von Handelsmarken höher als von Herstellermarken?
- Welche Nachteile bringt der Vertrieb von Handelsmarken mit sich? Welche Risiken nimmt ein Unternehmen im LEH Vollsortiment bei der Herstellung von Handelsmarken auf sich?
- Welches sind die Bedingungen für einen erfolgreichen Mix von Handelsmarken und Herstellermarken im LEH Vollsortiment?
- Unter welchen Faktoren wirken sich Handelsmarken positiv auf den Gesamtumsatz aus?

Details

Seiten
22
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2014
ISBN (eBook)
9783956365461
ISBN (Buch)
9783956368905
Dateigröße
831 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v313764
Institution / Hochschule
FOM Essen, Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, Hochschulleitung Essen früher Fachhochschule – Betriebswirtschaft
Note
1,0
Schlagworte
Handelsmarke LEH Herstellermarke Marke Discount Vollsortiment

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Vor- und Nachteile von Handelsmarken im Vollsortiment Lebensmitteleinzelhandel