Lade Inhalt...

Kampf gegen die Armen?

Disqualifizierung durch Armut und die Professionalität der Sozialen Arbeit

©2011 Masterarbeit 98 Seiten

Zusammenfassung

Individualisierung und Kulturalisierung von Armut sowie Moralisierung und Klassifizierung der Armen bestimmen aktuelle Armutsdebatten und verstärken damit disqualifizierende Strategien im Umgang mit Armut. Folglich bedarf es einer genauen Auseinandersetzung mit den aktuellen Armutsdarstellungen in Medien und Politik. Eine Gegenüberstellung der sich widersprechenden Sichtweisen auf Armut ist notwendig, um darzustellen, welche Auswirkungen die jeweiligen Perspektiven auf den Umgang mit marginalisierten Gruppen haben und welche gesellschaftlichen Prozesse damit angestoßen werden. Anhand der erarbeiteten Ergebnisse können die Interessengruppen und deren Nutzen an dieser Entwicklung herausgearbeitet und diskutiert werden. Hierfür bedarf es der Darstellung des Konzepts der ,Hegemonie’ (GRAMSCI 1992), um sich mit vorhandenen Machtstrukturen auseinandersetzen. Die Mechanismen zur Aufrechterhaltung dieser Strukturen werden aufgezeigt und in Zusammenhang mit derzeitigen Armutsdiskursen reflektiert.
Anschließend wird die Profession der Sozialen Arbeit dahingehend untersucht, inwieweit sie diese hegemonialen Interessen unterstützt. Es wird beleuchtet, ob gerade durch die Hilfen sozialer Dienste Gewalt auf die Hilfeempfänger, im Sinne einer ,Kolonialisierung der Lebenswelten’ (HABERMAS 1981), ausgeübt wird. Das Gerechtigkeitsmodell der ,partizipatorischen Parität’ (FRASER 2003) dient als theoretisches Konstrukt, um aufzuzeigen welche entmächtigenden Strukturen in Institutionen herrschen können. Das Konzept zeigt dabei ebenfalls Wege auf, wie disqualifizierende Strukturen verhindert und der Blick für einen befähigenden Ansatz geschärft werden kann. Anhand der gewonnenen Erkenntnisse werden abschließend die Arbeitsansätze ,Hilfe zur Selbsthilfe’ und ,Aktivierung’ beleuchtet und die Möglichkeit zur Verwirklichung eines ressourcenorientieren Professionsverständnisses aufgezeigt. Der Ausblick dient dazu mögliche Herausforderungen, denen sich Soziale Arbeit aufgrund aktueller Entwicklungen zukünftig stellen muss, anhand der gewonnen Ergebnisse aufzuzeigen.

Details

Seiten
98
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2011
ISBN (eBook)
9783956363382
ISBN (Paperback)
9783956366826
Dateigröße
472 KB
Sprache
Deutsch
Institution / Hochschule
Hochschule Darmstadt
Erscheinungsdatum
2014 (August)
Note
1,5
Schlagworte
Soziale Arbeit Armut Obdachlosigkeit Habermas Fraser Macht

Autor

Zurück

Titel: Kampf gegen die Armen?