Lade Inhalt...

Signifikanz von iPad-Strategien und Gestaltungsansätzen für deutsche Zeitungsverlage

Masterarbeit 2011 189 Seiten

Zusammenfassung

Inhaltsangabe:Kapitel 1., Einleitung:
‘I think this is really starting a new era. I think every publisher in the world should sit down once a day and pray to thank Steve Jobs that he is saving the publishing industry with that. The iPad is really delivering what we were all waiting for’.
Mathias Döpfner, Vorstandsvorsitzender der Axel Springer AG, in der ‘Charlie Rose’-Show in den USA, April 2010.
1.1, Hintergrund:
Der Markteinführung des iPad der Firma Apple im April 2010, das eine neue Gerätegattung der Tablet-Computer darstellt, hat große Hoffnungen in der Medienbranche ausgelöst. Bis heute haben mehrere Zeitungs- und Zeitschriftenverlage ihre iPad-Applikationen eingeführt und hoffen dadurch einen neuen Vertriebskanal zu finden. Damit erhoffen sich die Verlage die Schwierigkeiten zu überwinden, wie etwa die schwächelnde Leserbindung und den Rückgang von Werbeeinnahmen.
Denn die fortschreitende Digitalisierung und die Entwicklung des Internets haben dafür gesorgt, dass die Leser immer öfter den kostenlosen Content im Netz bevorzugen und nicht mehr bereit sind, für die Zeitungsinhalte im Internet zu bezahlen. Diese Gratis-Mentalität soll jetzt mit dem iPad und anderen Tablet-Rechnern verändert werden, so ist die Hoffnung.
1.2, Untersuchungsgegenstand und Forschungsfragen:
Das Anliegen und die zentrale Zielsetzung dieser Arbeit ist, die iPad-Strategien der deutschen Zeitungsverlage zu beschreiben und zu analysieren. Den Untersuchungsgegenstand der vorliegenden Arbeit stellen folglich die Strategien der ausgewählten Zeitungen in Hinsicht auf das iPad bzw. andere Tablet-Rechner dar, die im Bezug auf die inhaltlichen und gestalterischen Ansätze sowie auf die möglichen Modelle der Erlösgenerierung betrachtet werden. Es sollen ferner die Herausforderungen und Perspektiven im iPad-Geschäft erläutert werden. Anzumerken dabei ist, dass – obwohl der Hauptaugenmerk der Arbeit auf dem iPad und entsprechenden Zeitungsstrategien liegt – auch andere Tablet-Rechner in Betracht bezogen werden, die mit der Zeit gewiss eine größere Rolle für die Verlage spielen könnten und dessen Nutzungsmodelle sich von denen des iPad kaum unterscheiden.
Es muss im Rahmen der Arbeit geklärt werden, welche Bedeutung die Verlage dem iPad sowie anderen Tablet-Rechners beimessen und wie sie diese neue Gerätegattung in ihre Diversifikationsstrategien einbinden. Die Forschungsfragen lauten im Einzelnen:
1. Welche Veränderungen in der Zeitungsbranche hat das iPad […]

Details

Seiten
189
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2011
ISBN (eBook)
9783842839762
DOI
10.3239/9783842839762
Dateigröße
4.3 MB
Sprache
Deutsch
Institution / Hochschule
Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg – International Media Studies
Erscheinungsdatum
2012 (September)
Note
1,7
Schlagworte
zeitungen verlage strategien tablet

Autor

Zurück

Titel: Signifikanz von iPad-Strategien und Gestaltungsansätzen für deutsche Zeitungsverlage