Lade Inhalt...

QR-Codes - empirische Untersuchung der Zielgruppe und des Nutzungsverhaltens in Deutschland

Bachelorarbeit 2011 82 Seiten

Medien / Kommunikation - Technische Kommunikation

Zusammenfassung

Inhaltsangabe:Einleitung:
Ausgangssituation und Problemstellung:
Die Anzahl von Quick Response Codes (QR-Codes), wie in Abbildung 1 dargestellt, hat im Jahr 2010 innerhalb der ersten neun Monaten weltweit um 700% zugenommen. Insgesamt stieg die Nutzung in 2010 um 1600% an. Laut Scanbuy stieg die Nutzung auf Grund der Sommerferien und den Weihnachtseinkäufen im dritten und vierten Quartal rasant an.
Vor allem auf Plakaten werden QR-Codes häufig abgebildet. Die schwarz-weißen Quadrate werden in Zeitschriften und Zeitungen gedruckt, auch auf Verpackungen kommen sie neuerdings zum Einsatz. Diese zwei-dimensionalen Codes enthalten codierte Information wie z.B. einen Link, um auf eine Website zu gelangen, eine Kontaktinformation oder eine einfache Nachricht. Um die Codes zu decodieren, ist ein Mobiltelefon mit einer Kamera bzw. eine an den Computer angeschlossene oder integrierte Kamera nötig. Der Code wird abfotografiert und eine spezielle Lesesoftware entschlüsselt die Information. Je nach Art der verschlüsselten Information bekommt der Anwender eine Nachricht, eine ‘virtual business card’ (vCard) oder die Software leitet den Nutzer direkt auf die hinterlegte Webseite weiter, sofern eine Internetverbindung besteht. Durch die hohe Nachfrage, die vermehrte Nutzung und den neuen Entwicklungen im Mobilfunkbereich haben sich in den letzten fünf Jahren folgende Punkte in der Mobilfunkbranche geändert:
Zunahme der Datenübertragungsrate.
Vermehrte Nutzung des mobilen Internets.
Sinkende Preise für mobiles Internet.
Zunahme der internetfähigen Mobiltelefone.
Auf Grund dieser Faktoren nutzen immer mehr Menschen die Möglichkeit der Print-Online-Verknüpfung via QR-Codes.
Wachstum Smartphone Markt:
Vom dritten Quartal 2009 bis zum dritten Quartal 2010 stieg die Zahl der Smartphone-Besitzer in Deutschland um 70% an. Damit besitzt fast jeder vierte in Deutschland lebende Verbraucher ein Smartphone. Mobiles Internet wird vorrangig von Smartphone-Besitzern genutzt. Laut einer Studie der Tomorrow Focus AG nutzten knapp 28% der Befragten mobiles Internet. Von Q4/2009 zu Q4/2010 wuchs der Smartphone Markt um 88,6%.
QR-Code Kampagnen:
QR-Code Kampagnen werden von immer mehr Unternehmen als Kom-munikation bzw. als Interaktion mit ihren Kunden verwendet, um so ihre Zielgruppe mit Informationen zu versorgen. Auch die Verknüpfung zwischen Print- und Online-Medien spielt für Unternehmen eine große Rolle. Im Hinblick auf die technische und wirtschaftliche Umsetzung […]

Details

Seiten
82
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2011
ISBN (eBook)
9783842815872
Dateigröße
4.8 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v228537
Institution / Hochschule
Hochschule für angewandte Wissenschaften München – Druck- und Medientechnik, Druck- und Medientechnik
Note
1,3
Schlagworte
qr-code nutzungsverhalten mobile marketing barcode zielgruppe

Autor

Teilen

Zurück

Titel: QR-Codes - empirische Untersuchung der Zielgruppe und des Nutzungsverhaltens in Deutschland