Lade Inhalt...

Subsidiarität und Harmonisierungspotentiale zur Erhöhung der Verkehrssicherheit in Europa

Studienarbeit 2001 77 Seiten

Verkehrswissenschaft

Zusammenfassung

Inhaltsangabe:Einleitung:
Die Sicherheit ist neben der Erreichbarkeit und der volkswirtschaftlichen Bedeutung ein wichtiges Kriterium in allen Verkehrsbelangen. So ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass sich sehr viele Institutionen, Behörden und Verbände sowie natürlich auch jeder einzelne Verkehrsteilnehmer mit der Straßenverkehrssicherheit befassen.
Des Weiteren gliedert sich die Sicherheitsarbeit in viele Bereiche. Zum einen muss zwischen Anstrengungen auf kommunaler, Landes-, Bundes- und internationaler Ebene differenziert werden, zum anderen sind Sicherheitsmaßnahmen am Kfz und in der Infrastruktur denkbar, aber auch Bildungsmaßnahmen bei Verkehrsteilnehmern sowie ordnungspolitische Eingriffe. Es sind so im wesentlichen die Kfz-Industrie, die Politik, die Wissenschaft, die Bildung und natürlich die Verkehrsplanung, die für das äußere Umfeld der Verkehrssicherheit Rechnung tragen.
Eine wesentlich größere Verantwortung tragen allerdings die Verkehrsteilnehmer selbst, wenn diese sich an alle Vorschriften und Regelungen, die mit Bedacht und wissenschaftlich begründet erlassen wurden, halten würden, wären zumindest die Hälfte aller Unfälle nicht entstanden. Aber da ein solches Verhalten auch in Zukunft ausgeschlossen sein wird, müssen alle anderen Beteiligten ihre Anstrengungen weiter fortsetzen.
Gang der Untersuchung:
Meine Arbeit soll nun darin bestehen, die verschiedenen Bemühungen in Europa zu untersuchen und Synergieeffekte zu ermitteln. Im Bereich der Verkehrssicherheit in Europa gibt es, wenn man sich die Unfallzahlen vor Augen hält, noch sehr viel zu erreichen. Die Zuständigkeiten auf supranationaler Ebene werden vorgestellt und analysiert. Ebenso bei den nationalen Einrichtungen und deren Kompetenzen. Des Weiteren wird untersucht inwiefern bei Forschungsarbeiten oft parallel gearbeitet wird, bzw. Themen aufgegriffen werden, die in anderen Ländern längst erfolgreich bearbeitet wurden. Dazu werden einige Arbeitsprojekte vorgestellt. Zudem werden die verschiedenen Ansätze der Verkehrssicherheitsarbeit signifikanter Ländern Europas miteinander verglichen, und deren Erfolge analysiert.

Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:
1.Einführung in die Problematik der Verkehrssicherheit und deren Gliederung1
2.Entwicklung des Unfallgeschehens in Europa2
2.1Verteilung der Getöteten 1997 bei Straßenverkehrsunfällen5
2.2Verkehrssicherheit auf europäischen Autobahnen6
3.Hierarchisierung der verschiedenen mitwirkenden Institutionen auf […]

Details

Seiten
77
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2001
ISBN (eBook)
9783832473907
ISBN (Buch)
9783838673905
Dateigröße
769 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v222678
Institution / Hochschule
Technische Universität Berlin – Verkehrswesen, Planung und Betrieb im Verkehrswesen
Note
1,3
Schlagworte
straßenverkehr unfall sicherheit verkehrsinstitutionen straßenverkehrsunfälle

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Subsidiarität und Harmonisierungspotentiale zur Erhöhung der Verkehrssicherheit in Europa