Lade Inhalt...

Bilanzierung von Websites nach HGB, IFRS und US-GAAP

Diplomarbeit 2003 64 Seiten

Zusammenfassung

Inhaltsangabe:Einleitung:
Immaterielle Wirtschaftsgüter sind im Wirtschaftsleben seit jeher von großer Bedeutung.
Der Wandel hin zu einer Dienstleistungs- und Hochtechnologiegesellschaft lässt die traditionellen Produktionsfaktoren Arbeit und Kapital an Bedeutung verlieren und die immateriellen Werte gewinnen. Diese Werte haben einen immer größer werdenden Stellenwert bei der Unternehmensbewertung.
Für die Zukunft wird ein steigendes Investitionsvolumen in Websites prognostiziert, da der Drang der Unternehmen, sich im Internet zu präsentieren, ungebrochen ist.
Die Aufwendungen zur Erstellung und Unterhaltung einer Internetpräsenz müssen zwangsläufig ihren Niederschlag in der externen Rechnungslegung finden.
Die Unternehmen stehen nun allerdings vor der Problematik der bilanziellen Behandlung dieser immateriellen Werte. Im Zuge der fortschreitenden Internationalisierung muss das Problem auch aus dem internationalen Blickwinkel betrachtet werden.
Die Rechnungslegungsnormen – HGB, IFRS und US-GAAP – weisen unterschiedliche Objektivierungsanforderungen in Bezug auf Erfassung und Wertzumessung auf. Im Kern lässt sich die Problematik der Abbildung immaterieller Vermögenswerte auf die Fragen reduzieren, ob, ab wann, in welcher Höhe und bis zu welchem Zeitpunkt ein solcher Vermögenswert vorliegt.
Gang der Untersuchung:
Bevor die bilanziellen Gegebenheiten von Websites angegangen werden, werden im Zusammenhang mit dem Urheberrecht zwei Punkte abgeklärt: Zuerst wird die Frage nach der rechtlichen Schutzfähigkeit geprüft und anschließend die Frage nach dem Träger des Urheberrechts.
Der Hauptteil ist in drei Teile gegliedert: Der erste Teil behandelt die Rechnungslegung nach HGB, der zweite Teil befasst sich mit den IFRS und der dritte Teil mit den US-GAAP.
Nach einer Übersicht über die einzelnen Komitees wird auf die jeweiligen Bilanzierungs- und Bewertungsbestimmungen eingegangen.
Die Arbeit soll die Unterschiede bei der Anwendung der verschiedenen Rechnungslegungsnormen
HGB, IFRS und US-GAAP zur Bilanzierung von immateriellen Vermögensgegenständen aufzeigen.

Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:
1.Die Website und Porter8
1.1Klassifizierung einer Website8
1.1.1Was ist eine Website?8
1.1.2Die Website entlang der Porterschen Wertschöpfungskette9
1.1.2.1Primäre Aktivitäten9
1.1.2.2Sekundäre Aktivitäten11
1.1.3Internet, Intranet, Extranet12
1.2Problemstellung13
2.Rechtsprechung bei Websites15
2.1Urheberrechtlicher Schutz von […]

Details

Seiten
64
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2003
ISBN (eBook)
9783832474621
ISBN (Buch)
9783838674629
DOI
10.3239/9783832474621
Dateigröße
1.2 MB
Sprache
Deutsch
Institution / Hochschule
Hochschule für Angewandte Wissenschaften Neu-Ulm; früher Fachhochschule Neu-Ulm – unbekannt
Erscheinungsdatum
2003 (November)
Note
1,3
Schlagworte
immaterieller vermögensgegenstand world wide software anlagevermögen rechnungswesen

Autor

Zurück

Titel: Bilanzierung von Websites nach HGB, IFRS und US-GAAP