Lade Inhalt...

Spiele/Spielen beeinflußt die Persönlichkeitsentwicklung und umgekehrt

Diplomarbeit 2001 108 Seiten

Pädagogik - Sonstiges

Zusammenfassung

Inhaltsangabe:Zusammenfassung:
Jeder Mensch, gleich welchen Alters, verspürt das Bedürfnis nach Kommunikation und zwischenmenschlichen Beziehungen. Wer möchte nicht gerne schöpferisch tätig sein, Grenzen überwinden, sich Herausforderungen stellen, neue Seiten an sich selbst entdecken und das eigene ICH spüren? Die Möglichkeit, all diese Wünsche und Träume zu realisieren und auszuleben, findet der Mensch im Spiel.
Meine Arbeit und die dazu gemachten Recherchen zeigen deutlich auf, dass gewisse Spiele bzw. gewisse Spielformen allen Modeströmungen trotzen und von Generation zu Generation weitergegeben werden. Es muss in uns Menschen ein Urbedürfnis nach Spielen, sowie ein sensibler Spürsinn für gewisse Spielformen stecken.
Unterscheidet sich die Spielfreude von Regelklassenkinder von derjenigen Kindern, welche lernbehindert oder verhaltensauffällig sind? Ist es eine bewiesene Tatsache, dass Spiele neue Horizonte eröffnen, sich positiv auf unsere Persönlichkeit auswirken und unsere Lebenseinstellung und Arbeitshaltung beeinflussen? Spielen grundsätzlich immer wieder die gleichen Mechanismen, die gleichen Motivatoren und die gleichen sozialen Einflüsse mit? Antworten darauf soll eine Umfrage aufzeigen.
Doch, wie sollen Menschen spielen können, wenn sie es nicht gelernt haben? Wenn sie selten oder nie die Gelegenheit erhielten, Lust, Freude und Genugtuung des Spielens am eigenen Körper zu erfahren, die Zeit und Realität hinter sich zu lassen und zu vergessen? Die Schule und das Elternhaus können einen enormen Einfluss auf das Spielverhalten der Kinder ausüben und sollten dieser Erkenntnis gemäss handeln: Selber spielen und Spiele in der pädagogischen Praxis anbieten!
Eltern und Lehrpersonen müssen sich der Bedeutung des Spielens bewusster werden und das Spiel in ihrem und im Leben der Kinder zu einem festen Bestandteil werden lassen. Hilfe, Anleitung und Anreiz dazu liefert meine Diplomarbeit.

Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:
1.INHALTSVERZEICHNIS2
2.VORWORT5
3.EINLEITUNG6
3.1Ganz und gar Mensch sein6
3.2Was heisst eigentlich „Spielen“?7
3.3Was bedeutet nun „Spielen“?9
3.4Aufbau der Diplomarbeit11
4.DIE ENTWICKLUNG DER SPIELE14
4.1Die Geschichte der Spiele14
4.2Spiele, der Spiegel einer Kultur17
4.3Schach19
4.3.1Schach, ein faszinierendes Spiel19
4.3.2Eine berühmte Sage zum Schachspiel20
4.3.3Ein Ausflug in die Geschichte des Schachspiels21
4.3.4Legenden und Symbole22
4.3.5Die Verbreitung des Schachspiels22
4.3.6Schach im […]

Details

Seiten
108
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2001
ISBN (eBook)
9783832461898
ISBN (Buch)
9783838661896
Dateigröße
3.8 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v221642
Institution / Hochschule
Hochschule Luzern – unbekannt
Note
1,0
Schlagworte
erlebnispädagogik heilpädagogik freizeitgestaltung freizeit lieblingsspiel

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Spiele/Spielen beeinflußt die Persönlichkeitsentwicklung und umgekehrt