Lade Inhalt...

Die Personalanzeige als Mittel der Personalwerbung vom externen Arbeitsmarkt

Diplomarbeit 1994 95 Seiten

BWL - Personal und Organisation

Zusammenfassung

Inhaltsangabe:Problemstellung:
In den letzten Jahren hat sich der Personalbeschaffungsmarkt zum Käufer-Markt gewandelt. Hieraus ergibt sich die Notwendigkeit der Unternehmen, sich im harten Wettbewerb zielgerichtet um potentielle Bewerber zu bemühen. Dies geschieht vorwiegend durch Personalanzeigen, mit deren Hilfe qualifizierte Fach- und Führungskräfte für die verschiedenen Hierarchien eines Unternehmens akquiriert werden. Nur wenige Unternehmen realisieren, daß ein antizyklisches Personalmarketing und ein Ausbrechen aus dem Modell des Schweinezyklus notwendig ist. Besonders in Zeiten der Rezession kann man mit Hilfe der Personalanzeige die Attraktivität des Unternehmens verbessern, um sich für konjunkturell bessere Zeiten die besten Führungskräfte zu sichern.
Die Personalanzeige findet sich hauptsächlich in den einschlägigen Stellenteilen der Tages- oder Wochenzeitungen, worauf in dieser Arbeit das Hauptaugenmerk gerichtet wird, aber auch in Fachzeitschriften, Broschüren oder gar auf Litfaßsäulen. Auch aufgrund wesentlich verbesserter Technologien ist die Personalanzeige das am häufigsten verwendete Mittel der Personalwerbung, wenn ihre Bedeutung und Effektivität jedoch häufig in Frage gestellt wird. Auffällig ist jedoch, daß die Erstellung eines Inserates oftmalig mit mangelnder Sorgfalt betrieben wird.
Eine Abgrenzung zur Konkurrenz findet nicht statt, Aussagen sind zu Floskeln verkommen, Inhalte und Formen sind austauschbar. Dies ist um so schädlicher, als daß auf diese Weise in zweierlei Hinsicht unnötige Kosten entstehen werden. Auf der einen Seite sind die Kosten des Inserats nicht unerheblich, andererseits fällt es jedoch viel mehr ins Gewicht, daß ein ungeeigneter Bewerber, der sich auf eine unpräzise formulierte Anzeige meldet und möglicherweise eingestellt wird, dem Unternehmen nicht unerhebliche Aufwendungen verursacht.
Gang der Untersuchung:
Im Rahmen dieser Arbeit wird nach der Einleitung im zweiten Abschnitt zunächst eine Klärung der relevanten Begriffe und deren Einordnung in den betriebswirtschaftlichen Zusammenhang vorgenommen. In Gliederungsabschnitt drei werden daraufhin die Voraussetzungen einer erfolgreichen Personalanzeige und anschließend unter vier die konkrete Ausformung der einzelnen Elemente der Personalanzeige in Hinsicht auf den Inhalt und die formale Gestaltung behandelt. Die Abgrenzung zwischen einer offenen Anzeige und einer Berater-Anzeige wird in Abschnitt fünf vorgenommen. Gerade der Bereich der […]

Details

Seiten
95
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
1994
ISBN (eBook)
9783832436513
ISBN (Buch)
9783838636511
Dateigröße
3.4 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v219301
Institution / Hochschule
Philipps-Universität Marburg – Wirtschaftswissenschaften
Note
2
Schlagworte
personalanzeige mittel personalwerbung arbeitsmarkt

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Die Personalanzeige als Mittel der Personalwerbung vom externen Arbeitsmarkt