Lade Inhalt...

Autismustherapien

Grundhaltungen in der psychotherapeutischen Praxis im Zusammenhang mit der Therapie von autistischen Kindern und Jugendlichen - Eine qualitative Untersuchung -

Diplomarbeit 1998 121 Seiten

Psychologie - Entwicklungspsychologie

Zusammenfassung

Inhaltsangabe:Gang der Untersuchung:
Im ersten Kapitel, dem theoretischen Teil, werden verschiedene Aspekte der autistischen Störung, sowie ihrer therapeutischen Behandlung dargelegt. Zuerst wird der historische Verlauf der "Entdeckung" des Störugsbildes kurz skizziert, um daraufhin auf die unterschiedlichen Verursachungstheorien näher einzugehen. Anschließend wird der Autismus aus zwei Blickwinkeln beschrieben und erläutert. Die "Außensicht" der professionellen Welt (oder eines großen Teils von ihr) drückt sich in den offiziellen klinisch-diagnostischen Kriterien aus. Diese wird hier durch die "Innensicht" autistischer Menschen anhand schriftlicher Äußerungen über ihre Störung ergänzt, um ein besseres Verständnis für diese Betroffenen zu gewährleisten. Schließlich werden verschiedenartige therapeutische Ansätze kategorisiert und präzisiert.
Im zweiten Kapitel, dem methodischen Teil, wird die Forschungskonzeption dieser Arbeit behandelt. Dort wird zunächst die gewählte Methodik erläutert, woraufhin der Forschungsprozeß durch eine ausführliche Beschreibung des konkreten Handlungsablaufes in der Erhebungs- und Auswertungsphase transparent gemacht werden soll. Das Datenmaterial wurde durch das Führen problemzentrierter Interviews gewonnen und im wesentlichen mit Hilfe der Grounded Theory von Glaser und Strauss ausgewertet.
Im dritten Kapitel werden die Ergebnisse der Deutungsarbeit vorgestellt und weiterführend diskutiert. Sie beschreiben drei verschiedene therapeutische Grundhaltungen, die stichwortartig folgendermaßen charakterisiert werden können:
- Schulenabhängigkeit im Sinne einer ausschließlichen Befürwortung der Lerntheorie und Verhaltenstherapie.
- Bewußte persönliche Integration verschiedener (psychologischer) Theorien zu einer individuellen Handlungsstrategie.
- Spontanes, situativ variables therapeutisches Handeln unter wenig reflektiertem Einbezug unterschiedlicher (psychologischer) Theorien.

Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:
Einleitung4
I. Theorie
1.Zur Ätiologie der autistischen Störung7
1.1.Geschichtlicher Überblick7
1.2.Die verschiedenen Verursachungstheorien9
2.Was ist Autismus?12
2.1.Die diagnostischen Kriterien12
2.2.Der Kanner’sche Autismus und das Asperger Syndrom14
2.3.Die Gefahren einer rein klinisch-diagnostischen Perspektive16
2.4.Das Erscheinungsbild aus der Sichtweise der Betroffenen17
3.Die Autismustherapie23
II. Methoden
1.Die Wahl des Forschungsparadigmas28
1.1.Das qualitative und das […]

Details

Seiten
121
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
1998
ISBN (eBook)
9783832412081
ISBN (Buch)
9783838612089
Dateigröße
1.3 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v217127
Institution / Hochschule
Freie Universität Berlin – Unbekannt
Note
Schlagworte
autismus klinische psychologie therapeutische grundhaltungen autismustherapien qualitative forschungsmethode

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Autismustherapien