Lade Inhalt...

Markenbildung in der Verlagsbranche

Erläutert am Beispiel des Eichborn Verlages

Diplomarbeit 1998 99 Seiten

BWL - Offline-Marketing und Online-Marketing

Zusammenfassung

Inhaltsangabe:Einleitung:
Die Marktbedingungen für Verlage sind gekennzeichnet durch eine steigende Titelflut, die funktionale Austauschbarkeit vieler Angebote auf gesättigten Märkten und eine zunehmende Kommunikationsüberlastung. Diese Rahmenbedingungen führen in den Verlagshäusern zu einem stärkeren Nachdenken über die Möglichkeiten eines professionellen Marketing. Während der Beschäftigung mit dem Thema dieser Diplomarbeit stellte ich fest, daß mehr Verlage als zuvor angenommen über eine Markenpolitik in ihrem Unternehmen nachgedacht haben. Nichtsdestotrotz wird in der Fachliteratur über Marken die Buchbranche ausgespart. Detaillierte Untersuchungen fehlen.
Durch eine gezielte Markenpolitik wird der Kontakt nicht nur zwischen Verlag und Buchhandel, sondern auch zwischen Verlag und Endkunden erleichtert. Diese Arbeit setzt sich mit der Markenbildung in Buchverlagen auseinander. Die Ergebnisse der hier dargestellten Analyse von bestehenden Programmen können gezielt in ein Markenkonzept umgesetzt werden oder als Voraussetzung bei dem Aufbau eines Verlagsprogramms dienen. Anhand dieses Konzeptes können Kommunikationsmaßnahmen gezielter, effektiver und dadurch kostengünstiger gestaltet werden.

Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:
Abkürzungsverzeichnis6
1.Von der Markierung zum Markenkult7
1.1.Die Anfänge im Mittelalter7
1.2.Das Moderne Markenwesen8
1.3.Marken heute10
2.Die Bedeutung der Marke in der Gegenwart12
2.1.Was versteht man heute unter einer Marke12
2.1.1.Psychologische Wirkung13
2.1.2.Die Funktionen der Marke13
2.2.Ist Markenbildung im Buchverlag möglich?15
2.2.1.Abgrenzung des Untersuchungsgegenstandes16
2.3.Die Kategorien der Marken17
2.3.1.Herstellermarke17
2.3.2.Handelsmarke18
2.3.3.Dienstleistungsmarke20
2.4.Rechtliche Aspekte22
2.4.1.Das Lizenzgeschäft26
2.5.Die Inhalte des Markennamens27
2.5.1.Phänomen Lexikalisierung28
3.Die Marke im Unternehmen30
3.1.Die Marke als strategisches Instrument30
3.2.Markenstrategien31
3.2.1.Die Einzelmarkenstrategie33
3.2.2.Die Mehrmarkenstrategie33
3.2.3.Die Markenfamilienstrategie34
3.2.4.Die Dachmarkenstrategie36
3.2.5.Der Markentransfer36
4.Markenbildung in Buchverlagen38
4.1.Der Verlag als Marke38
4.1.1.Exkurs: Imprints - Sinn oder Unsinn für eine Markenpolitik40
4.1.2.Die Bedeutung der Werbung41
4.1.3.Verlagsreihen als Marken42
4.1.4.Die Langenscheidt-Verlagsgruppe42
4.2.Der Autor als Marke45
4.2.1.Autorenprodukte als Marken48
4.2.2.Bedeutung der […]

Details

Seiten
99
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
1998
ISBN (eBook)
9783832410216
ISBN (Buch)
9783838610214
Dateigröße
6.3 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v216915
Institution / Hochschule
Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig – Unbekannt
Note
2,0
Schlagworte
verlagsmarketing verlag buchbranche markenbildung marke

Autor

Zurück

Titel: Markenbildung in der Verlagsbranche