Lade Inhalt...

Nutzungspotential einer Personalvermögensrechnung für das Neue Steuerungsmodell in den Kommunalverwaltungen

Diplomarbeit 1996 95 Seiten

BWL - Sonstiges

Zusammenfassung

Inhaltsangabe:Einleitung:
Das Interesse an einer systematischen Gestaltung und Steuerung des betrieblichen Faktorbereichs "Arbeit" bzw. an Planungs- und Organisationsfragen des Sachbereichs "Personal" einerseits und an der Umstrukturierung der öffentlichen Verwaltungen andererseits ist heute so groß wie nie zuvor. Das liegt u. a. daran, daß das Personal als wichtige, wenn nicht wichtigste Ressource erkannt wurde und die finanziellen Probleme in den Kommunalverwaltungen zugenommen haben. Im Rahmen dieser Diplomarbeit soll deshalb geprüft werden, inwiefern die mikroökonomische Personalvermögensrechnung (PVR) für das Neue Steuerungsmodell der Kommunalverwaltungen (NSM), speziell in der Bundesrepublik Deutschland, aber auch international; ein hilfreiches Instrument sein kann. Eine derartige Betrachtung erfolgte bisher nicht, so daß damit eine Lücke geschlossen wird. Die Darstellungen beziehen sich zwar in erster Linie auf die Einsatzmöglichkeiten der PVR in Kommunalverwaltungen, die bereits eine Verwaltungsstrukturreform im Sinne des NSM anstreben, sie kann aber auch als Entscheidungsgrundlage im Rahmen der Diskussion um die vollständige oder teilweise Einführung des NSM dienen.
Zunächst wird generell die Übertragung betriebswirtschaftlicher Methoden und Instrumente auf die Kommunalverwaltung betrachtet, bevor speziell das NSM beschrieben und diskutiert wird. Anschließend erfolgt eine Darstellung der PVR einschließlich Kritik. Nach der Erläuterung des Wesens der PVR inklusive Zielsystem werden einzelne Modelle dargestellt. Da nicht alle der zahlreich vorhandenen Verfahren diskutiert werden können, erfolgt hier eine Auswahl dergestalt, daß die in der Literatur am häufigsten genannten aufgeführt werden.
Unter "Nutzungspotential" werden in dieser Arbeit alle Einsatzmöglichkeiten der PVR zur Optimierung des NSM in den Kommunalverwaltungen verstanden. Durch die Komplementarität der Ziele der PVR und des NSM werden im Hauptteil dieser Diplomarbeit die Nutzungspotentiale der PVR im NSM entwickelt. Dabei werden nötige Modifikationen beider Konzepte unter der Berücksichtigung besonderer Probleme der Kommunalverwaltungen diskutiert und aufkommende detaillierte Kritik am NSM geäußert. Die Nutzungspotentiale werden nach Verantwortungsbereichen im NSM gegliedert. Abschließend erfolgen eine Gesamtwürdigung des Nutzens der PVR im NSM und ein Ausblick.

Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:
AbkürzungsverzeichnisI
Tabellen- und […]

Details

Seiten
95
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
1996
ISBN (eBook)
9783832406608
ISBN (Buch)
9783838606606
Dateigröße
7.3 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v216590
Institution / Hochschule
FernUniversität Hagen – Unbekannt
Note
1,7
Schlagworte
human resource management neues steuerungsmodell organisationsentwicklung personalentwicklung personalvermögensrechnung

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Nutzungspotential einer Personalvermögensrechnung für das Neue Steuerungsmodell in den Kommunalverwaltungen