Lade Inhalt...

Werbung der Versicherungsunternehmen im deregulierten Versicherungsmarkt

Diplomarbeit 1996 134 Seiten

BWL - Investition und Finanzierung

Zusammenfassung

Inhaltsangabe:Einleitung:
Werbung ist kein Kind der Neuzeit, sondern kann als Urphänomen menschlicher Existenz bezeichnet werden. So wie der Mensch für sich selbst Werbung betreibt, so wie er versucht, sich vorteilhaft zu verhalten und darzustellen, bemüht ist, andere zu überzeugen, zu überreden oder zu beeinflussen , so kann dieses Phänomen sicherlich auch auf Unternehmen im allgemeinen und Versicherungsunternehmen im speziellen übertragen werden. Auch sie versuchen mittels Werbung, in einem günstigen Licht zu erscheinen, um ihre individuellen Zielvorstellungen besser erreichen zu können.
Die Grundlegung dieser Arbeit ist es, die Werbung der Versicherungsunternehmen im deregulierten Markt zu analysieren. Am Rande wird auch auf den Binnenmarkteffekt der Liberalisierung eingegangen.
Gang der Untersuchung:
Nach der Darstellung wichtiger Grundlagen in Punkt 2 werden in Punkt 3 mögliche Auswirkungen der Deregulierung auf die Werbung von Versicherungsunternehmen aufgezeigt. Dazu werden Hypothesen zur Werbeentwicklung aufgestellt. In Punkt 4 wird auf die Entwicklung von Werbeformen, insbesondere die der Einzelwerbung, eingegangen. Innerhalb dieses Punktes orientiert sich die weitere Vorgehensweise an Schrittfolgen, die bei der praktischen Gestaltung einer Werbekonzeption für Versicherungsunternehmen zu beachten sind. Einfluss- und Gestaltungsfaktoren einer Werbebotschaft werden dabei ausführlich beschrieben. Darauf aufbauend wird in Punkt 5 auf die Notwendigkeit und Bedeutung sowie die Bedingungen eines Werbstils eingegangen. In Punkt 6 werden mögliche Einflüsse des Auslands auf die Werbung von Versicherungsunternehmen kurz angerissen, um abschließend zu den aufgestellten Hypothesen zurückzukehren und diese zu überprüfen.
Bei nahezu allen Punkten stehen im Hintergrund die Fragen, wie Werbung von Versicherungsunternehmen heute aussieht, wie sie vor einigen Jahren aussah, was sich geändert hat, ob die Ursachen dafür im Bereich der Deregulierung zu suchen sind und welche weiteren Änderungen eventuell erwartet werden können. Die Ausführungen werden durch eigene empirische Untersuchungsergebnisse versucht zu belegen. So wurden zum einen 139 Anzeigen aus den Zeitschriften Capital, DM, Spiegel und ADAC-Motorwelt der Ausgaben 10/11 1992 und 10/11 1995 ausgewertet. Zum anderen wurde eine schriftliche Befragung mittels Fragebogen bei 50 Versicherungsunternehmen durchgeführt. Die Rücklaufquote lag bei erstaunlichen 78 %. Nähere Angaben zu diesen Untersuchungen […]

Details

Seiten
134
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
1996
ISBN (eBook)
9783832402655
ISBN (Buch)
9783838602653
Dateigröße
6.1 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v216252
Institution / Hochschule
Universität zu Köln – Unbekannt
Note
2,3
Schlagworte
werbung versicherungsunternehmen versicherungsmarkt

Autor

Zurück

Titel: Werbung der Versicherungsunternehmen im deregulierten Versicherungsmarkt