Lade Inhalt...

Zu einer Theaterpädagogik als Chance interkulturellen Lernens

Magisterarbeit 1996 152 Seiten

Theaterwissenschaft, Tanz

Zusammenfassung

Inhaltsangabe:Gang der Untersuchung:
Die Arbeit befaßt sich mit Möglichkeiten und Grenzen eine Theaterpädagogik für die Verständigung zwischen verschiedenen Kulturen, für das interkulturelle Lernen, bieten kann. Als theaterpädagogik ist hierbei grundsätzlich ein Umgang mit dem Medium Theater mit nicht ausschließlich Menschen, sondern auch pädagogischen Zielen zu verstehen.
Im ersten Teil wird zunächst eine kurze Einführung in die interkulturelle Pädagogik und ihre verschiedenen Richtungen bzw. ihre Ursprünge gegeben. Hierbei wird auch auf die Definitionen und die Problematik des Begriffs Kultur eingegangen. Kulturuniversalismus versus Kulturrelativismus werden als grundlegende Positionen der interkulturellen Erziehung vorgestellt. Im folgenden wird dann der Ansatz des Interkulturellen Lernens herausgegriffen und auf das außerschulische Feld mit der Zielgruppe Jugendliche und Erwachsene eingegrenzt. Interkulturelles Lernen wird als soziales Lernen in seinen Dimensionen (Vorurteilsabbau, Wahrnehmungsveränderung, Empathie, Umgang mit Konflikten, Kommunikation) betrachtet.
In einem zweiten Teil wird aufgezeigt, wie Theater in Geschichte und Gegenwart zu Lehr- und Lernzwecken eingesetzt wurde und wird. Heutige Definitionen, Richtlinien und Arbeitsweisen von Theaterpädagogik werden angesprochen.
Der letzte Teil untersucht die Theatralisierung interkulturellen Lernens. Hier zeigt sich Theater als kulturelle Praxis und weist interkulturelle Traditionen auf. Die Arbeit berührt dabei die Gebiete der Theateranthropologie und der Theatersemiotik. Schließlich werden Einsatzmöglichkeiten von Theatearbeit und theaterpädagogischen Methoden für einzelne Dimensionen des interkulturellen Lernens als soziales Lernen betrachtet. Beispiele aus der Praxis (aus einschlägiger Literatur, sowie eigenen Erfahrungen) werden hier untersucht. Pädagogische Ziele, die angesprochen werden, sind die Sensibilisierung für Kulturunterschiede, der Abbau von Vorurteilenen, der Umgang mit Kulturkonflikten, eine bessere Verständigung zwischen Angehörigen verschiedener Kulturen (interkulturelle Kommunikation).
Besonders berücksichtigt werden in der Arbeit die Möglichkeiten des Mediums Theater zum ästhetischen, zum sinnlich-leiblichen (ganzheitlichen) Lernen und Erfahren.

Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:
1Vorbemerkung3
2Einleitung4
3Einführung in die Interkulturelle Pädagogik7
3.1Zur Terminologie7
3.2Entwicklung und Ansätze10
4Theoretische Überlegungen zum […]

Details

Seiten
152
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
1996
ISBN (eBook)
9783832400507
ISBN (Buch)
9783838600505
Dateigröße
8.6 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v216007
Institution / Hochschule
Ludwig-Maximilians-Universität München – Unbekannt
Note
2,2
Schlagworte
pädagogik interkulturelle theaterpädagogik lernen theater theatralisierung lernens

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Zu einer Theaterpädagogik als Chance interkulturellen Lernens