Lade Inhalt...

NPOs im peruanischen Regenwald

Wie wirken Nonprofit-Organisationen der negativen Entwicklung von Regenwaldgebieten in Peru entgegen und in welchen Management-Bereichen liegt Potenzial für externe Beratungs- bzw. Vermittlungsdienstleistungen?

Diplomarbeit 2020 0 Seiten

Zusammenfassung

Der zunehmende Verlust an Regenwäldern entwickelt sich zu einem ernsthaften Problem für die Biodiversität, den Klimawandel und die Weltbevölkerung allgemein. Dieser Entwicklung wirken lokale Nonprofit-Organisationen (NPO) in Peru auf verschiedene Art und Weise entgegen. Doch aufgrund der Ressourcenknappheit und des Mangels an Kompetenzen weist das Management der NPOs regelmäßig Defizite auf. Das hier noch ungenutzte Potenzial für einen effektiveren Umweltschutz der tropischen Wälder könnte effektiv mithilfe von Beratungs- und Vermittlungsdienstleistungen gesteigert werden. Besonders relevant sind solche Dienstleistungen für kleine und mittelgroße NPOs in Peru, da aufgrund ihrer organisationalen Entwicklung eigene Stabs- und Hilfsstellen noch wenig ausgeprägt sind. In diesem Kontext weisen innovative Organisations- und Kooperationsformen, als auch die allgemeine Professionalisierung des Nonprofit-Sektors, auf grundlegende Trends und Bedürfnisse der NPOs hin.

Details

Seiten
0
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2020
ISBN (eBook)
9783961164080
Sprache
Deutsch
Institution / Hochschule
Wirtschaftsuniversität Wien – Department für Nachhaltigkeit
Erscheinungsdatum
2021 (April)
Note
1,0
Schlagworte
Regenwald Peru Nonprofit-Organisationen NPO Nonprofit NGO Umweltschutz Entwaldung Amazonas Iquitos Madre de Dios Social Business Social Enterprise Conservation Start-up Strategie Marketing Organisation Führung Personal Finanzen Spenden Südamerika

Autor

Zurück

Titel: NPOs im peruanischen Regenwald