Lade Inhalt...

Spuren der Romantik im Naturdiskurs des 20. und 21. Jahrhunderts

Masterarbeit 2020 0 Seiten

Germanistik - Sonstiges

Zusammenfassung

In der vorliegenden Studie wird nach einer Verbindung zwischen der deutschen Romantik und heutigen Umweltorganisationen gesucht. Diese Verbindung kann möglicherweise nicht tatsächlich bewiesen werden, denn es gibt zum Beispiel keine Hinweise darauf, dass die Gründer der verschiedenen Umweltorganisationen die Werke von Novalis gelesen haben und davon inspiriert worden sind, aber man kann dennoch sehen, dass diese Ideen gereist sind und weitere Ideen und Ansichten und in manchen Fällen noch ganze Generationen geprägt haben.
Damit diese Verbindung deutlich wird, unternimmt die Autorin eine lange Reise durch die europäische bzw. deutsche und englische und die amerikanische Romantik, welche ein bedeutender Anknüpfungspunkt ist, um sich anschließend den Umwelttheorien und den unterschiedlichen Umweltbewegungen des 20. und 21. Jahrhunderts zu widmen, welche die Kernideen und die Ideale von vielen Umweltorganisationen und unabhängigen Aktivisten geprägt haben. Auf diese Weise wird deutlich, dass die idealisierten Naturbilder von Novalis, Eichendorff und Caspar David Friedrich, die Idee des Erhabenen in der Natur, immer noch vorhanden sind.

Details

Seiten
0
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2020
ISBN (eBook)
9783961163663
ISBN (Buch)
9783961168668
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v704191
Institution / Hochschule
Ελληνικό Ανοικτό Πανεπιστήμιο (Fernuniversität Patras)
Note
1
Schlagworte
Umwelt Umweltorganisation Romantik Novalis Eichendorff Friedrich

Autor

Zurück

Titel: Spuren der Romantik im Naturdiskurs des 20. und 21. Jahrhunderts