Lade Inhalt...

Fatigue bei diagnostizierter Multipler Sklerose

Seminararbeit 2018 28 Seiten

Pflegewissenschaften

Zusammenfassung

Die vorliegende Studie beschäftigt sich mit Fatigue bei vorhandener Multipler Sklerose. Ziel ist es, die Auswirkungen von verschiedenen Interventionsprogrammen sowohl auf kognitive als auch auf physische Fatigue bei MS-Patienten aufzuzeigen, um die Fatigue zu verringern und die Lebensqualität der Betroffenen zu verbessern.
Bei der Multiplen Sklerose handelt es sich um eine chronisch entzündliche Erkrankung des Zentralnervensystems. Der Ausbruch der Erkrankung beginnt hauptsächlich zwischen dem zwanzigsten und vierzigsten Lebensjahr und zeigt sich in der Einschränkung bestimmter Interessen bezüglich Familie und Beruf. Obwohl Fatigue eines der auffälligsten Symptome bei MS ist, existieren im Vergleich zu anderen Symptomen nur wenige Assessmentmethoden und zu wenige Behandlungsmethoden. Deshalb können Veränderungen, die durch Fatigue bedingt sind, das Leben der Patienten sehr negativ beeinflussen.

Details

Seiten
28
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2018
ISBN (eBook)
9783961163380
ISBN (Buch)
9783961168385
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v497378
Institution / Hochschule
UMIT Private Universität für Gesundheitswissenschaften, Medizinische Informatik und Technik
Note
1,9
Schlagworte
Fatigue Multiple Sklerose Lebensqualität MS-Patienten

Teilen

Zurück

Titel: Fatigue bei diagnostizierter Multipler Sklerose