Lade Inhalt...

Das Asperger-Syndrom

Pädagogische Ansätze zur Förderung der sozialen Interaktion und Kommunikation von Schülerinnen und Schülern mit dem Asperger-Syndrom an Regelschulen

Bachelorarbeit 2018 41 Seiten

Psychologie - Entwicklungspsychologie

Zusammenfassung

„Der Autismus an sich ist keine Hölle. Die Hölle entsteht erst durch eine Gesellschaft, die sich weigert, Menschen zu akzeptieren, die anders sind als die Norm, oder diese Menschen zur Anpassung zwingen will.“ Dieses Zitat einer Asperger-Autistin veranschaulicht die heutzutage vorherrschende, strikte Kategorisierung und Stigmatisierung autistischer Menschen durch die Gesellschaft, ohne Genaueres über ihr Wesen in Erfahrung gebracht zu haben. Gerade Menschen, die nicht der gesellschaftlichen „Norm“ entsprechen und besondere Charakteristiken aufweisen, sollten unser Interesse wecken, mehr über ihren Alltag, ihre Gefühlswelt und ihre Wahrnehmung zu erfahren. Wie fühlen und denken autistische Menschen und wie empfinden sie zwischenmenschliche Beziehungen? Für Menschen mit Autismus-Spektrum-Störungen besteht die grundlegende Schwierigkeit, soziale Signale angemessen aufzunehmen, zu verarbeiten und sie effektiv zu beantworten. Ausgehend von dieser Problematik und um unter anderem den letztgenannten entgegenwirken zu können, fokussiert sich die vorliegende, literaturbasierte Studie auf die gezielte Förderung der sozialen Interaktion und Kommunikation von Schülern mit dem Asperger-Syndrom durch Lehrkräfte an Regelschulen mithilfe von geeigneten pädagogischen Fördermaßnahmen. Mit dem Ziel, dem Inklusionsgedanken entgegenzukommen und den betroffenen Schülern Unterricht in einem „anregungsreichen und fordernden [inklusiven] Lernmilieu“ zu ermöglichen, das sich als „förderlicher“ für Schüler mit den Schwerpunkten „Emotionale und soziale Entwicklung“ erweisen soll als das einer Förderschule, liegt der Schwerpunkt dieser Studie im Speziellen auf der Beschulung an Regelschulen. Im Hinblick auf den besonderen Fokus auf die Asperger-Autisten, denen nach Eckert und Volkart (2016) aktuell „eine zunehmende Aufmerksamkeit und Beachtung im Fachdiskurs und in der öffentlichen Berichterstattung“ geschenkt wurde, lässt sich vermuten, dass sich die anregende Lernatmosphäre positiv auf die sozialen Fähigkeiten dieser Zielgruppe auswirken könnte.

Details

Seiten
41
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2018
ISBN (eBook)
9783961163335
ISBN (Buch)
9783961168330
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v497081
Institution / Hochschule
Universität Paderborn
Note
1,8
Schlagworte
Autismus Asperger Asperger-Syndrom Schule Sonderpädagogik Inklusion Regelschule

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Das Asperger-Syndrom