Lade Inhalt...

Ein Beitrag zur Schließung des Attitude-Behaviour Gaps durch Sustainable Marketing

Bachelorarbeit 2018 60 Seiten

BWL - Offline-Marketing und Online-Marketing

Zusammenfassung

Obwohl Konsumenten positive Einstellungen gegenüber nachhaltigem Konsum zu haben scheinen, spiegelt sich das nicht in ihrem Kaufverhalten wieder. Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit den Gründen, die hinter dem sogenannten Attitude-Behaviour Gap stehen. Anschließend wird das Konzept des Sustainable Marketings erläutert. Der Fokus liegt dabei auf dem Sustainable Positioning und dem Sustainable Marketing Mix. Auf Grundlage dieser Konzepte stellt sich die Arbeit der Aufgabe, theoretische Handlungsmöglichkeiten zu entwickeln, die einen Beitrag zur Schließung des Attitude-Behaviour Gap leisten können. Diese werden beispielhaft aufgezeigt und anschließend diskutiert, wobei mögliche Limitationen offenbart werden. Die Arbeit kommt zu dem Schluss, dass der Attitude-Behaviour Gap ein hoch komplexes Phänomen ist, welches nicht einfach nur mit Hilfe einer Marketingstrategie zu lösen ist und es womöglich vieler weiterer sozioökonomischer Faktoren bedarf, um Konsumenten von einem nachhaltigen Lebensstil und dem tatsächlichen Konsum nachhaltiger Produkte zu überzeugen.

Details

Seiten
60
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2018
ISBN (eBook)
9783961162567
ISBN (Buch)
9783961167562
Dateigröße
330 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v436343
Institution / Hochschule
Universität Hamburg – Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften
Note
1,3
Schlagworte
Marketing Nachhaltigkeit Sustainable Marketing CSR Nachhaltige Produkte Kaufverhalten

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Ein Beitrag zur Schließung des Attitude-Behaviour Gaps durch Sustainable Marketing