Lade Inhalt...

Bilanzielle Berücksichtigung von Risiken in der internationalen Rechnungslegung. Eine empirische Untersuchung am Beispiel eines ausgewählten DAX-30-Konzerns

Bachelorarbeit 2016 148 Seiten

BWL - Rechnungswesen, Bilanzierung, Steuern

Zusammenfassung

Die Zielsetzung der Arbeit ist die empirische Analyse des DAX-30-Konzerns Bayer. Dabei wird untersucht, in welchem Maß der Bilanzposten „sonstige Rückstellungen“ den Standards der internationalen Rechnungslegung gerecht wird und inwieweit er der Zielsetzung des IASB entspricht. Die Arbeit untersucht bilanzpolitische Ermessens- und Manipulationsspielräume und analysiert weiter, ob und in welcher Höhe diese vom Bayer Konzern in den vergangenen Geschäftsjahren ausgenutzt wurden. In diesem Zusammenhang werden auch die subjektiven Interessenkonflikte des Managements gegenüber den objektiven Interessen der Bilanzleser betrachtet und näher beschrieben. Durch die Vielzahl der sonstigen Rückstellungsarten wird, bedingt durch den begrenzten Seitenumfang der Arbeit, nur auf drei sonstige Rückstellungsarten detailliert eingegangen. Dabei handelt es sich um
Rückstellungen für Umweltschutzverpflichtungen, Gewährleistungs- und Produkthaftungsverpflichtungen sowie Rechtsstreitigkeiten, welche der Bayer Konzern u.a. auch näher in seinen veröffentlichten Chancen- und Risikoberichten der vergangenen Geschäftsjahre beschreibt.

Details

Seiten
148
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2016
ISBN (eBook)
9783961161300
ISBN (Buch)
9783961166305
Dateigröße
18.5 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v366644
Institution / Hochschule
Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin – Wirtschaftsrecht
Note
1,1
Schlagworte
Rückstellungen IFRS Bilanzpolitik Bayer AG Pharmaindustrie

Autor

Zurück

Titel: Bilanzielle Berücksichtigung von Risiken in der internationalen Rechnungslegung. Eine empirische Untersuchung am Beispiel eines ausgewählten DAX-30-Konzerns