Lade Inhalt...

Buchmarkt im Wandel

Auswirkungen auf die Entwicklung des Sortimentsbuchhandels

Studienarbeit 2014 32 Seiten

Medien / Kommunikation - Medienökonomie, -management

Zusammenfassung

Der Kunde von Heute erledigt seine Einkäufe via Internet. Neue Technologien auf der Basis der Digitalisierung und Internet haben diese Entwicklung ermöglicht. Der digitale Büchermarkt hat seinen Stellenwert in der Gesellschaft eingenommen.
Es werden Geräte vertrieben, welche die neue Generationen von Büchern, die so genannten E-Books und Hörbücher, problemlos lesen können. Diese digitalen Medien stellen eine soziokulturelle- und ökonomische Konkurrenz und Bedrohung für die klassische Bücherbranche dar. Der einhergehende Strukturwandel gewinnt an Dynamik, umfassende Filialiserungs- und Konzentrationsprozesse, zunehmende Online Shopping, digitale Medien und ein Rückgang des traditionelle Sortimentsbuchhandels kennzeichnen die Branche. Die vielen kleinen Filialisten der Großunternehmen werden ergo auf
eine Zerreißprobe gestellt. Viele KMU werden durch die zunehmende Digitalisierung in die Knie gezwungen, müssen sich radikal verändern, oder den Druck der digitalisierten Gesellschaft weichen. Der Wettbewerb unter den Buchhändlern ist immens.
Behalten die Experten recht und verschwinden diese Buchsortimenter in der zukünftigen Entwicklung gänzlich von der Bildfläche oder überleben sie neben dem Online Geschäft als Koexistenz und welche Maßnahmen hinsichtlich ihrer Kommunikations- und Marketingstrategie müssen sie überdenken? Diese und jene Frage beschäftigen den Verfasser dieser Arbeit, der dieses Kernproblem aus multiplen Perspektiven betrachtet.

Details

Seiten
32
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2014
ISBN (eBook)
9783961161065
ISBN (Buch)
9783961166060
Dateigröße
368 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v358439
Institution / Hochschule
SRH Hochschule Riedlingen – Medienwirtschaft
Note
1,3
Schlagworte
Buchmarkt Deutschland Onlinehandel Printmedien Wandel

Autor

Zurück

Titel: Buchmarkt im Wandel