Lade Inhalt...

Die Behandlung von Lizenzen im deutschen Bilanz- und Steuerrecht

Projektarbeit 2013 25 Seiten

BWL - Rechnungswesen, Bilanzierung, Steuern

Zusammenfassung

Die Behandlung von Lizenzen im deutschen Bilanz- und Steuerrecht wird oft in den Hintergrund gestellt oder auch als „Sorgenkind des Bilanzrechts“ bezeichnet, obwohl es ein sehr wichtiges und weitreichendes Themengebiet ist. Gerade nach der Wirtschafts- und Finanzkrise und dem immer stärker werdenden globalen Wettkampf, stellen Lizenzen einen zentralen Wettbewerbsvorteil dar. Gleichzeitig führt die Lizenzierung zu den umstrittensten Bilanzierungsproblemen im Steuerrecht.
Steuerfachleuten fallen zu diesem Bereich zunächst die theoretischen Begriffe: Ansatz und Bewertung nach dem HGB, Komplexität, Änderungen aufgrund der Einführung des Bilanzmodernisierungsgesetztes etc. ein. Doch fast jeder Verbraucher benutzt täglich unbewusst eine Lizenz. Mit Abschluss eines Handyvertrags wird beispielsweise dem Kunden (= Lizenznehmer) das Telefonnetz des Anbieters (= Lizenzgeber) für die Benutzung bereitgestellt. Der Lizenzbegriff ist so komplex, dass die Thematik eingegrenzt werden muss. In dieser Arbeit habe ich mich deshalb auf die Vorschriften nach dem HGB und die deutschen Steuergesetze beschränkt. Auf grenzüberschreitende Bezüge wird nicht eingegangen.

Details

Seiten
25
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2013
ISBN (eBook)
9783961160228
ISBN (Buch)
9783961165223
Dateigröße
275 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v338284
Note
1,0
Schlagworte
Lizenzen Behandlung Bilanz- und Steuerrecht

Autor

Zurück

Titel: Die Behandlung von Lizenzen im deutschen Bilanz- und Steuerrecht