Lade Inhalt...

Die Verteidigung gegen wettbewerbsrechtliche Abmahnungen aus der Sicht von Unternehmen

Bachelorarbeit 2016 54 Seiten

Jura - Zivilrecht / Handelsrecht, Gesellschaftsrecht, Kartellrecht, Wirtschaftsrecht

Zusammenfassung

Das Institut der wettbewerbsrechtlichen Abmahnung hat eine besondere Relevanz in der Praxis, da sie hervorragend dafür geeignet ist, Streitfälle vorprozessual zu lösen und damit ein hohes Kosten- und Zeiteinsparungspotenzial vorliegt. Sie wird schätzungsweise in 80-90 Prozent aller Wettbewerbsstreitigkeiten verwendet. Sowohl Gesetzgeber, Rechtsprechung als auch die Literatur sind sich darin einig, dass die Abmahnung von überragender Wichtigkeit für die vorprozessuale Einigung ist. Ohne das Institut der Abmahnung stände die Wettbewerbsrechtsprechung vor einem erheblichen Problem, da durch sie staatliche Ressourcen deutlich eingespart werden
Die Arbeit betrachtet den Umgang mit Abmahnungen aus der Sicht des Unternehmens und folglich auch aus der Sicht des (mutmaßlichen) unlauter handelnden Störers. Es wird sowohl die Verteidigung gegen unberechtigte Abmahnungen, als auch das richtige Verhalten bei berechtigter Abmahnung betrachtet.

Details

Seiten
54
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2016
ISBN (eBook)
9783961160129
ISBN (Buch)
9783961165124
Dateigröße
1.3 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v336638
Institution / Hochschule
Universität Siegen – Lehrstuhl für Bürgerliches Recht und Wirtschaftsrecht
Note
2,2
Schlagworte
Wettbewerbsrecht Abmahnung UWG Unternehmensrecht Prozessrecht Wirtschaftsrecht

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Die Verteidigung gegen wettbewerbsrechtliche Abmahnungen aus der Sicht von Unternehmen