Lade Inhalt...

Geistlicher Missbrauch

Ein Beitrag zur Aufklärung

Masterarbeit 2014 88 Seiten

Psychologie - Religionspsychologie

Zusammenfassung

Geistlicher Missbrauch kommt in vielen Kirchen und Werken vor. Das belegen zahlreiche Berichte von Betroffenen. Er findet inmitten eines geistlichen Umfelds statt und wird meist dadurch so schwer durchschaubar, weil er „fromm“ aussieht und „im Namen Gottes“ ausgelebt wird. Doch offiziell wird dieses heikle Thema kaum angesprochen.

Diese Arbeit zeigt auf, wie die Formen von geistlichem Missbrauch erkannt werden und welche Dynamiken dahinter stecken können. Ob dabei eine gewisse Vordisposition von Seiten der Opfer besteht, die den Missbrauch begünstigen kann, kommt ebenso zur Sprache, wie das Aufzeigen der Wunden, die der Missbrauch hinterlässt. Zusätzlich zeigt diese Arbeit Wege auf, wie Betroffene nach dem Erlebten Heilung erfahren können und was Menschen, die den Missbrauch - sei es bewusst oder unbewusst - ausüben, vorbeugend dagegen tun können.

Diese Arbeit wurde geschrieben um zu helfen, nicht um zu verurteilen - damit Glaube nicht krank macht und ein Leben in Gemeinde und Kirche gelingt. Sie soll herausfordern und ebenso ermutigen genauer hinzusehen. Mit dem Ergebnis, dass Glaube und Gottes Botschaft der Liebe in ein Leben von Freiheit und Eigenverantwortung führen und nicht in Unterdrückung und Abhängigkeit.

Details

Seiten
88
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2014
ISBN (eBook)
9783956365898
ISBN (Buch)
9783956369339
Dateigröße
891 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v309998
Institution / Hochschule
Lee University – Department of Behavioral & Social Sciences
Note
2
Schlagworte
Missbrauch Geistlich Fromm Psychologie Religion; Persönlichkeit; Kirche; Gemeinde; Leiterschaft;

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Geistlicher Missbrauch