Lade Inhalt...

Die Rückforderung von Zuwendungen bei Verstößen gegen das Vergaberecht

Masterarbeit 2013 65 Seiten

Jura - Zivilrecht / Handelsrecht, Gesellschaftsrecht, Kartellrecht, Wirtschaftsrecht

Zusammenfassung

Bei der Gewährung von Zuwendungen nehmen die Bewilligungsbehörden in die Zuwendungsbescheide regelmäßig die Nebenbestimmung auf, dass der Zuwendungsempfänger bei der Vergabe von Liefer-, Dienstleistungs- oder Bauaufträgen die Vorschriften des Vergaberechts zu beachten hat. Dieses birgt ein erhebliches Fehlerpotential. Eine (teilweise) Rückforderung der Zuwendung kann die Finanzierung eines Projektes oder gar die Existenz des Zuwendungsempfängers ernsthaft gefährden.

Die vorliegende Arbeit zeigt auf, ob und gegebenenfalls unter welchen Voraussetzungen die Behörde im Falle eines Vergaberechtsverstoßes eine Zuwendung zurückfordern kann. Dabei wird auch der Frage nachgegangen, ob sie ein Ermessen hat und ob dieses durch Verwaltungsvorschriften gelenkt wird.

Außerdem wird untersucht, ob jeder Vergaberechtsverstoß einen Widerrufsgrund darstellt oder ob gleichzeitig auch gegen das Gebot der wirtschaftlichen und sparsamen Verwendung der Zuwendung verstoßen worden sein muss.

Schließlich wird dargestellt, in welcher Höhe eine Rückforderung der Zuwendung in Betracht kommen kann und welche Rechtsmittel dem Zuwendungsempfänger gegen die Rückforderung zur Verfügung stehen.

Details

Seiten
65
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2013
ISBN (eBook)
9783956364716
ISBN (Buch)
9783956368158
Dateigröße
482 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v298765
Institution / Hochschule
Universität des Saarlandes – Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Note
2,3
Schlagworte
Zuwendung Vergaberecht Rückforderung Vergaberechtsverstoß Vergabeverstoß ANBest-P VOL VOB Subvention

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Die Rückforderung von Zuwendungen bei Verstößen gegen das Vergaberecht