Lade Inhalt...

Die Bedeutung der Erstsprache für die Entwicklung zweitsprachlicher Kompetenzen zur staatsbürgerlichen Persönlichkeit

Masterarbeit 2014 86 Seiten

Pädagogik - Allgemein

Zusammenfassung

Die Arbeit behandelt politische Partizipationsmöglichkeiten von Menschen mit Migrationshintergrund in der Bundesrepublik Deutschland. Eine politische Partizipation von Menschen aus anderen Kulturen scheint mit einer gelingenden Integration zusammenzuhängen. Zu Beginn der Arbeit werden Integrationspolitiken behandelt. Die Handlungsrichtlinien der Weltkommission für eine gelingende Integration werden mit der Realität in Deutschland verglichen.

Forschungsergebnisse legen dar, dass diskriminierende Strukturen in deutschen Institutionen, wie zum Beispiel der Schule, aber auch in der Gesellschaft, wie zum Beispiel auf dem Arbeitsmarkt oder bei der Wohnungsversorgung, zu finden sind. Nach dieser Erkenntnis wird das Sozialintegrationsmodell von Jürgen Habermas dargestellt. Im nächsten Schritt wird das Konzept der politischen Integration durch politische Bildung im Rahmen der Sozialintegration von Sabine Achour dargestellt. Mündigkeit – das selbstständige, freie und kritische Denken, Analysieren und Urteilen – stellt sich als ein zentrales Ziel politischer Bildung heraus, was das Beherrschen der Landessprache als eine Voraussetzung mit sich bringt.

Details

Seiten
86
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2014
ISBN (eBook)
9783956363900
ISBN (Buch)
9783956367342
Dateigröße
750 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v284553
Institution / Hochschule
Universität Hamburg – Erziehungswissenschaften
Note
1,0
Schlagworte
Erstsprache Zweitsprache Staatsbürgerliche Persönlichkeit Politische Partizipation Migration Integration Diskriminierung Subsprache Politik Jürgen Habermas Sozialintegrationsmodell Sabine Achour Politische Bildung Politische Integration

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Die Bedeutung der Erstsprache für die Entwicklung zweitsprachlicher Kompetenzen zur staatsbürgerlichen Persönlichkeit