Lade Inhalt...

Die Eurokrise

Spieltheoretische Erkenntnisse?

Bachelorarbeit 2013 40 Seiten

VWL - Konjunktur und Wachstum

Zusammenfassung

Diese Arbeit vereint die Themenbereiche Spieltheorie und Eurokrise.
Beide Themenbereiche werden auf wenigen Seiten zunächst vorgestellt.
In dem Kapitel der Spieltheorie werden die im weiteren Verlauf der Arbeit angewendeten Begrifflichkeiten und Spielvariationen erklärt.
In dem Kapitel über die Eurokrise wird im wesentlichen auf die Frage eingegangen, welche (Zins-)Auswirkungen die Einführung von Eurobonds auf Deutschland, Griechenland und restliche Eurozone hätte.
In dem letzten Kapitel werden beiden Themenbereiche vereint, in dem das wirtschaftliche Zusammenspiel von Deutschland und Griechenland im Rahmen der Eurokrise in Form des Gefangenendilemmas betrachtet wird.

Bei der Betrachtung aktueller Themenfelder, qualifiziert sich die Eurokrise als Anwendungsbereich nicht nur durch die Vielzahl an Interaktionen mit Konfliktpotential, sondern auch durch deren Vielschichtigkeit. Der Grund für die Wahl einer spieltheoretischen Darstellung des Zusammenspiels von Griechenland und Deutschland ist die Besonderheit der gegensätzlichen Rollen, die die Spieler in dem Rahmen der Eurokrise einnehmen. Während Griechenland als der vielleicht Hauptschuldige und in jedem Fall als Hauptleidtragende gilt, so hat sich Deutschland vor und im Verlauf der Eurokrise zu dem wirtschaftlich stärksten und entscheidenden Akteur der Eurozone entwickelt.

Details

Seiten
40
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2013
ISBN (eBook)
9783956363238
ISBN (Buch)
9783956366673
Dateigröße
410 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v277625
Institution / Hochschule
Ruhr-Universität Bochum
Note
1,3
Schlagworte
eurokrise spieltheoretische erkenntnisse

Autor

Zurück

Titel: Die Eurokrise