Lade Inhalt...

Mobile Commerce: Möglichkeiten und Grenzen einer effektiven Beeinflussung von Online-Kaufprozessen, dargestellt am Beispiel „m-shop“ als Instrument des Mobile Commerce

Masterarbeit 2013 113 Seiten

BWL - Sonstiges

Zusammenfassung

Einleitung:
Einführung in das Thema:
Das Motto 'Kunde ist König' dominiert jedes Unternehmen und es ist grundsätzlich nicht einfach, die Könige zu erreichen bzw. anzusprechen oder sie an ein Unternehmen zu binden. Um die wünschenswerten Automatismus ermöglichen zu können, benötigen Unternehmen mehrere Verbindungswege bzw. Methoden, welche mit potenziellen Kundengruppen gekreuzt werden, die zusammengefasst als Multi-Channel-Strategien Erwähnung finden. Die Gestaltung der Multi-Channel-Strategien bildet eine gewichtige Säule des Marketing-Mix eines Unternehmens.
Innerhalb der letzten Dekade sind aufgrund einer rasanten Entwicklung im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie neue Vertriebskanäle, wie beispielsweise der Vertrieb mittels des Internets, entstanden. Die zunehmende Verbreitung des Internets hat eine individuelle und interaktive Kundenansprache im Massenmarkt für Unternehmen ermöglicht, um dessen Unternehmens- bzw. Markenbild noch großflächiger zu vermitteln (vgl. Bruhn, 2009, S.256f; Kuß, 2006, S.249).
Darüber hinaus findet auch ein dynamischer Prozess von Weiterentwicklungen innerhalb der Mobilfunkwelt statt, der den Einsatz mobiler Technologien sehr interessant für den Handel macht. Die Übertragung multimedialer Inhalte durch das mobile Internet eröffnet neue Wege für Unternehmen, um Produkte und Leistungen differenzierter zu vermarkten. Dadurch kommt der Mobilfunkplattform eine wachsende Bedeutung im Marketingkontext zu. Das aktuelle Thema Mobile Commerce, der Handel im Bereich mobiler Technologien, schließt neue Aufgabengebiete anhand kundenbezogener Virtualisierungsstrategien von Unternehmen mit ein. Insbesondere die Abwicklung von Geschäften über mobile Endgeräte gewinnt immer stärker an Bedeutung. Im Vergleich zum stationären Internet gewinnt aufgrund der großen Anzahl der Mobilfunkanschlüsse und der personalisierten Charakteristik der Mobileendgeräte der Wert des Mobile Commerce in Form eines neuen Kundeninteraktionskanals immer stärker an Bedeutung.
Das Potential des Mobile Commerce wird mittlerweile von vielen Wirtschaftszweigen wahrgenommen. Aber die Herausforderung eines einzelnen Unternehmens liegt darin, im harten Konkurrenzkampf die Konsumenten adäquat bedienen zu können, um den entscheidenden Vorsprung gegenüber Konkurrenten zu sammeln. [...]

Details

Seiten
113
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2013
ISBN (eBook)
9783842833258
Dateigröße
1.2 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v270433
Institution / Hochschule
Hochschule Bremen – International Studies in Economics and Business Administration
Note
1,5

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Mobile Commerce: Möglichkeiten und Grenzen einer effektiven Beeinflussung von Online-Kaufprozessen, dargestellt am Beispiel „m-shop“ als Instrument des Mobile Commerce