Lade Inhalt...

Psychische Gewalt in der Eltern-Kind-Beziehung "... und keiner hats gesehen". Erkennungsproblematik und Erkennungschancen für die soziale Arbeit

Bachelorarbeit 2010 90 Seiten

Sozialpädagogik / Sozialarbeit

Zusammenfassung

Inhaltsangabe:Einleitung:
Gewalt gegen Kinder ist ein viel diskutiertes Thema und weckt vor allem bei aktuellen Pressemeldungen über Kindesmisshandlungen-, missbrauch und tötungen Entsetzen, Wut und Trauer in der Bevölkerung aus. Nicht nur in den Medien, sondern auch in der wissenschaftlichen Literatur rückt die psychische Gewalt dabei jedoch nur sehr selten in den Mittelpunkt der Betrachtungen und in nur wenigen Ausnahmefällen beschäftigen sich Autoren gezielt mit dem Thema der psychischen Gewalt in der Eltern-Kind-Beziehung.
Psychische Gewalt ist schwer fassbar, hinterlässt keine äußerlichen Spuren und die Grenzen zwischen Erziehungspraktiken, die sich des Prinzips der Strafe bedienen und der psychischen Gewalt, sind oftmals fließend (Bundesministerium für soziale Sicherheit und Generationen: 8). Die Auseinandersetzung mit dem Thema der psychischen Gewalt ist nicht nur für die Medien, sondern auch für die Wissenschaft auf Grund dessen problematisch.
Psychische Gewalt ist jedoch allgegenwärtig und vor allem in der Eltern-Kind-Beziehung weiter verbreitet als geglaubt. Viele Kinder sind und waren psychischer Gewalt durch ihre Eltern ausgesetzt ‘…und keiner hat’s gesehen.’ Meine Titelauswahl soll auf der einen Seite auf die Machtlosigkeit und Ausgeliefertheit von Kindern aufmerksam machen, die der psychischen Gewalt durch ihre Eltern ausgesetzt sind und auf der anderen Seite die Erkennungsproblematik psychischer Gewalt in der Eltern-Kind-Beziehung durch professionelle Helfer verdeutlichen.
Hierzu betrachte ich inhaltlich die Familie als (früh)kindliche Lebenswelt und verdeutliche die Bedeutung dieser für die Kinder. Weiter betrachte ich die Eltern-Kind-Bindung als erste frühkindliche Beziehung. Die Entstehung dieser beschreibe ich und erläutere, in welchen Bindungsmustern sie bestehen kann. Abschließend gehe ich auf die Bedeutungen der verschiedenen Bindungsmuster für das Leben und die Entwicklung des Kindes, sowie auf die Eltern-Kind-Beziehung ein.
Um die psychische Gewalt speziell zu betrachten, definiere ich den Gewaltbegriff, die gesetzlichen Bestimmungen zur Gewalt an Kindern und komme auf die möglichen Formen von Gewalt zu sprechen. Anschließend definiere ich die psychische Gewalt. Erscheinungsformen psychischer Gewalt in der Eltern-Kind-Beziehung, Verhaltensweisen, Handlungen und Äußerungen der Eltern, die dem Begriff der psychischen Gewalt zuzuordnen sind, benenne ich. Im Weiteren Verlauf beleuchte ich mögliche Ursachen und einzelne […]

Details

Seiten
90
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2010
ISBN (eBook)
9783842829213
Dateigröße
480 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v229171
Institution / Hochschule
Leuphana Universität Lüneburg – Fakultät für Bildungs-, Kultur- und Sozialwissenschaften, Soziale Arbeit/Sozialpädagogik
Note
1,7
Schlagworte
psychische gewalt arbeit eltern-kind-beziehung erkennungsproblematik bindungsmuster

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Psychische Gewalt in der Eltern-Kind-Beziehung "... und keiner hats gesehen". Erkennungsproblematik und Erkennungschancen für die soziale Arbeit