Lade Inhalt...

Insolvenzsicherungssysteme von Versicherungsunternehmen in Deutschland und Großbritannien im Vergleich am Beispiel der Kfz-Haftpflichtversicherung

Diplomarbeit 2007 104 Seiten

BWL - Recht

Zusammenfassung

Inhaltsangabe:Problemstellung:
Aufgrund der Harmonisierung des europäischen Versicherungsmarktes und in Folge der Insolvenz der Mannheimer Lebensversicherung AG, erhielt die politische als auch wissenschaftliche Diskussion um das Instrument der Versichertenschutzfonds in Deutschland und Europa neue Nahrung.
Zur Zeit sind die Überlegungen der europäischen Kommission zur Einführung von Mindeststandards für Versichertenschutzfonds innerhalb der europäischen Union weit fortgeschritten. Der GDV rechnet mit dem Erlass einer Richtlinie auf Basis der bisherigen Beratungen, deren Inhalt dann auch in deutsches Recht umzusetzen ist. Während in manchen europäischen Ländern der Bevölkerung Versichertenschutzfonds bereits bekannt waren, ist der breiten Öffentlichkeit in Deutschland erstmalig 2003 durch die Insolvenz der Mannheimer Lebensversicherung AG die Gefahr einer Versichererinsolvenz bewusst geworden. Als Instrument zum Schutz der Verbraucher rückten Versichertenschutzfonds in den Fokus der politischen Diskussion. In Folge dieser wurden mit der Novellierung des VAG im Jahre 2004 für die Lebens- und die Krankenversicherung obligatorische Versichertenschutzfonds gesetzlich vorgeschrieben.
Ziel dieser Arbeit soll es sein, anhand theoretisch fundierter ökonomischer Erkenntnisse, verschiedene Ausgestaltungsmöglichkeiten von Versichertenschutzfonds zu prüfen, zu bewerten und die gewonnen Erkenntnisse auf die in dieser Arbeit zu betrachtenden Realmodelle hinsichtlich möglicher Optimierungsempfehlungen zu übertragen.
In Abgrenzung zum weiten Spektrum möglicher Versicherungsprodukte wird im Folgenden exemplarisch eine detaillierte Betrachtung der Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung vorgenommen. Eine Besonderheit dieser Sparte liegt darin, dass nicht nur der Käufer von Versicherungsschutz im Falle der Versichererinsolvenz Schaden erleidet, sondern auch Dritte, die keinerlei originäre Vertragsbeziehung zum Versicherungsnehmer oder zum Versicherungsunternehmen haben. In Deutschland war diese Versicherungssparte die erste, die durch einen gesetzlich vorgeschriebenen Versichertenschutzfonds, namentlich durch den Verein Solidarhilfe e.V. (heute Verkehrsopferhilfe e.V.) gesichert wurde. Darüber hinaus werden auf der Basis theoretischer Erkenntnisse Detailregelungen von Versichertenschutzfonds anderer Sparten vorgestellt.
Gang der Untersuchung
Im zweiten Kapitel wird aufgezeigt, dass aufgrund der Arteigenheit des versicherungstechnischen Risikos und der […]

Details

Seiten
104
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2007
ISBN (eBook)
9783836603690
Dateigröße
629 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v228898
Institution / Hochschule
Universität zu Köln – Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Betriebswirtschaftslehre
Note
2,3
Schlagworte
deutschland kraftfahrzeughaftpflichtversicherung konkurssicherungsfonds großbritannien fonds versicherung konkurssicherung risikomanagement insolvenzsicherung

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Insolvenzsicherungssysteme von Versicherungsunternehmen in Deutschland und Großbritannien im Vergleich am Beispiel der Kfz-Haftpflichtversicherung