Lade Inhalt...

Fusionskontrolle in der Europäischen Union und den Vereinigten Staaten von Amerika

Diplomarbeit 2007 95 Seiten

BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation

Zusammenfassung

Inhaltsangabe:Einleitung:
Suez und Gaz de France, Vivendi und Universal, Thomson West und Reuters, Endesa und Gaz Natural, T-Mobile und Telering… Es vergeht kaum ein Tag, an dem die Medien nicht von Unternehmens-Zusammenschlüssen und Fusionen in bisher ungeahnten Dimensionen berichten. Die Vorstände prognostizieren enorme Synergieeffekte, effizientere Produktions- und Distributionssysteme, signifikante Fortschritte bei Forschung und Entwicklung, innovativere Produkte, höhere Dividenden und günstigere Preise für den Endverbraucher.
Sind diese Ankündigungen realistisch? Gibt es auch negative Aspekte von Zusammenschlüssen?
Wenn zwei Unternehmen auf Grund eines Zusammenschlusses zu mächtig werden, wird dies vermutlich zu negativen Auswirkungen auf die Marktsituation führen. Konkurrierenden Unternehmen können vom Markt verdrängt, potentielle Marktteilnehmer von einem Zutritt abgehalten werden. Die marktbeherrschenden Firmen müssen sich bei der Preisgestaltung nicht mehr an die Regeln des Wettbewerbs halten. Die Qualität der Erzeugnisse kann abnehmen.
Um solche negativen Auswirkungen von Zusammenschlüssen zu vermeiden, werden in vielen Staaten Fusionskontrollregeln angewandt. Sie sollen eine Marktstruktur gewährleisten, die den Wettbewerb fördert und damit auch dem Kunden und der gesamten Volkswirtschaft zum Vorteil gereicht.
Die vorliegende Arbeit befaßt sich mit den Vorschriften der Fusionskontrolle in den zwei dynamischsten und mächtigsten Wirtschaftsräumen der Welt: den Vereinigten Staaten von Amerika und der Europäischen Union. Während die Regeln bezüglich „Merger Control“ in den USA seit beinahe 100 Jahren existieren, ist das Pendant der Europäischen Union wesentlich jünger. Aufgrund immer häufigerer, grenzüberschreitender Zusammenschlußvorhaben (auch zwischen in den USA und der EU ansässigen Unternehmen) befaßt sich diese Arbeit mit den Fusionskontrollregimen diesseits und jenseits des Atlantiks. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:
Abkürzungsverzeichnis8
I.EINLEITUNG9
II.FUSIONSKONTROLLE IN DER EUROPÄISCHEN UNION10
AEinleitung10
1Rechtsgrundlagen10
2Entwicklung der europäischen Fusionskontrolle10
3Extraterritorialität12
BAufgreifkriterien12
1Allgemeines12
2Der Zusammenschlußbegriff13
2.1Allgemeines13
2.2Fusion13
2.3Kontrollerwerb14
2.3.1Definition der Kontrolle14
2.3.2Erwerber der Kontrolle15
2.3.4Formen des Kontrollerwerbs16
2.3.4.1Kontrolle durch Vermögenserwerb (Asset deal)16
2.3.4.2Kontrolle durch Anteilserwerb […]

Details

Seiten
95
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2007
ISBN (eBook)
9783836607322
Dateigröße
626 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v228867
Institution / Hochschule
Universität Wien – Wirtschaftswissenschaften, Internationale Betriebswirtschaft
Note
1,0
Schlagworte
europäische union fusionskontrolle rechtsvergleich kartellrecht fusion vereinigte staaten amerika

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Fusionskontrolle in der Europäischen Union und den Vereinigten Staaten von Amerika