Lade Inhalt...

Jagen oder gejagt werden? Darstellung und Funktion der Frauenfiguren in Martin Walsers Roman "Jagd"

Bachelorarbeit 2010 46 Seiten

Germanistik - Neuere Deutsche Literatur

Zusammenfassung

Inhaltsangabe:Einleitung:
Der Roman ‘Jagd’ ist der mittlere Roman aus der Trilogie um die Familie Zürn. Ihm voraus ging 1980 ‘Das Schwanenhaus’ und bedeutend später folgte ‘Der Augenblick der Liebe’ im Jahre 2004.
Wie in allen mir bekannten Romanen Martin Walsers ist der Protagonist männlich. Hier ist es der Familienvater und Immobilienmakler Gottlieb Zürn, der sich in den mittleren Jahren befindet. Durch die ihn begleitende Perspektive erhalten wir eine subjektiv gefärbte Darstellung der Ereignisse, insbesondere innerhalb seiner Familie. Durch den Einblick in sein Seelenleben können wir seinen Gedankengängen und Gefühlsbewegungen folgen. Diesem psychischen Teil Gottliebs werde ich mich widmen, um seine Darstellung im Roman und seine persönliche Entwicklung zu untersuchen. Das Hauptaugenmerk möchte ich dabei auf seine Auseinandersetzung mit den bedeutendsten Frauenfiguren lenken. Es handelt sich dabei um seine Ehefrau Anna Zürn und seine Tochter Julia, die vorwiegend im Zusammenhang zum Familienleben auftreten. Desweiteren sind Gisela Ortlieb, ein Feriengast, und Liliane Schönherr, eine Kundin, wichtige Figuren, die auf Gottlieb durch ihren weiblichen Reiz Einfluss nehmen. Gottlieb wird von diesen Frauen in verschiedene Richtungen bewegt, wodurch auch die Handlung von ihm als Protagonisten vorwärts getragen wird. Er selbst ist zwar der Handelnde, wird aber von den weiblichen Figuren in seinen Entscheidungen und seiner Entwicklung beeinflusst. Gleichzeitig sind die Aktionen der Frauen auf Gottlieb, bzw. ihre jeweiligen Partner, gerichtet. Es geht also um die Interaktion der Partner in Beziehungen und ihren Umgang miteinander. Die dargestellten Frauen sind starke Persönlichkeiten, die aber unter ihren Beziehungen zu Männern leiden. Das Agieren und Funktionieren der Familie selbst stehen vordergründig.
Ich habe mich für die psychologische Herangehensweise entschieden, da ich diese für die geeignete Basis halte, um die Handlungsmotivationen der Charaktere zu untersuchen. Zudem erfährt der Leser in dem Roman selbst einiges über die seelischen Zustände der einzelnen Personen, wodurch sich eine psychologische Untersuchung anbietet. Dabei gehe ich auf die unterschiedlichen Verhaltensweisen und psychischen Strategien von Männern und Frauen ein. Ich arbeite in meiner Untersuchung nah am Text, da ich die psychischen Entwicklungen der Figuren analysieren möchte.
Zunächst stelle ich einen kurzen Abriss der Handlung voran, um dem Leser einen Überblick über […]

Details

Seiten
46
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2010
ISBN (eBook)
9783842811300
Dateigröße
820 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v228381
Institution / Hochschule
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf – Germanistik/Philosophie, Germanistik
Note
1,7
Schlagworte
martin walser frauenfiguren jagd wolfgang schmidbauer zürn

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Jagen oder gejagt werden? Darstellung und Funktion der Frauenfiguren in Martin Walsers Roman "Jagd"