Lade Inhalt...

Entscheidungen und Emotionen

Diplomarbeit 2009 92 Seiten

BWL - Investition und Finanzierung

Zusammenfassung

Inhaltsangabe:Einleitung:
‘... Wir Torhüter sind speziell. Nicht nur weil wir den Ball in die Hand nehmen dürfen und anders angezogen sind. Wir sind auch im Bereich der Persönlichkeit und Emotion etwas anders. ... Wir erleben das Spiel auf andere Art.’
Torhüter bieten ihrer Mannschaft Rückhalt. Ihre Aufgabe ist es, unvorhersehbare Aktionen ihrer Mit- und Gegenspieler, die sich in Gegentoren niederschlagen können, zu verhindern. Die Offensivleistung einer Mannschaft kann nicht zu einem erfolgreichen Ergebnis führen, wenn die Defensivaufstellung mehr Fehler zulässt, als eigene Erfolge in Form von Toren erzielt werden. Diese Aufstellung ist auf die Mannschaft eines Anlegers, sein Portfolio, übertragbar. Ein ausgewogenes Portfolio setzt sich aus Bestandteilen unterschiedlicher Qualitäten zusammen. Je nach Einstellung werden offensive und defensive Anlagen so aufgestellt, dass am Ende der Spielzeit, der Laufzeit, das gewünschte Ergebnis erzielt wird. Während Aktien und Derivate dazu dienen, Tore in Form guter Renditen zu erzielen, gelten Renten eher als Defensivstrategie, deren Funktion darin besteht, ein Spiel zu kontrollieren oder zumindest nicht zu verlieren. Es gibt einen vergleichsweise jungen Spielertyp, der gemäß seiner unterschiedlichen Stärken in Offensive, Mittelfeld und Defensive gleichermaßen eingesetzt werden kann: Das Zertifikat.
Zertifikate sind ‘Alleskönner’ und in der Lage, jede erdenkliche taktische Ausrichtung eines Portfolios abzubilden. Während der Ertrag klassischer Anlagen prinzipiell von steigenden Basiswerten abhängig ist, eröffnen Zertifikate zusätzlich die Möglichkeit eines Gewinns in seitwärts tendierenden oder fallenden Märkten. Damit kann nicht nur die Timing-Problematik des richtigen Ein- und Ausstiegszeitpunktes gemindert, auch rückläufige Kurse können gewinngenerierend genutzt werden.
Die Torhüter unter den Zertifikaten sind kapitalgarantierte Zertifikate. Ihre Aufgabe ist es, das Risiko einer Anlage zu minimieren. Dafür bieten sie optimale Voraussetzungen, da am Ende ihrer Spielzeit das Ergebnis der Defensivleistung fest steht. Durch die Garantie des eingesetzten Kapitals ist sicher, dass dieser Portfoliobestandteil ohne Gegentreffer bleibt. Daneben kann dieser Zertifikateyp auch Offensivattribute aufweisen. Allein die Mindestverzinsung vieler Garantieprodukte liegt aktuell deutlich über der eines Sparbuches. Sie stellen eine Anlagealternative dar, die daher lohnend in Betracht gezogen werden kann und zusätzlich […]

Details

Seiten
92
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2009
ISBN (eBook)
9783836649469
Dateigröße
1.4 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v227900
Institution / Hochschule
Universität zu Köln – Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Betriebswirtschaftslehre
Note
1,7
Schlagworte
behavioural finance wirtschaftspsychologie anlegerverhalten zertifikate finanzmarkt

Autor

Zurück

Titel: Entscheidungen und Emotionen