Lade Inhalt...

Die Entwicklung der Hilfsvereine im Großherzogtum Baden bis hin zum Deutschen Roten Kreuz am Beispiel des Kreisvereins Mannheim

Magisterarbeit 2009 103 Seiten

Geschichte Europa - and. Länder - Neuzeit, Absolutismus, Industrialisierung

Zusammenfassung

Inhaltsangabe:Einleitung:
Am 24. Juni 2009 war der 150. Jahrestag der Schlacht von Solferino. Das DRK erinnert sich an dieses Ereignis und die Arbeit Henry Dunants auf dem Schlachtfeld als den Ursprung seiner Gründung. Die Ideale Dunants seien grundlegend für die Entstehung des DRK und würden bis heute weiter bestehen.
Informiert man sich weiter über die Geschichte des DRK auf der Internetseite, stellt man fest, dass die Geschichtsschreibung des Verbandes streng biografisch an der Person Henry Dunants festgemacht wird. Sie beginnt mit der Geburt Dunants 1828, geht über die Schlacht von Solferino zur ersten Genfer Konvention 1863, bis hin zum Zusammenschluss der Landesvereine 1921 zum Deutschen Roten Kreuz. Interessiert man sich für die Geschichte einzelner Landes- oder Kreisverbände bietet sich ein ähnliches Bild. So beginnt die Geschichte des Landesverbandes Baden – Württemberg, der Gebiete des ehemaligen Königreiches Württemberg und des Großherzogtums Baden umfasst, ebenfalls mit Henry Dunant und dem 1866 gegründeten württembergischen Sanitätsverein. Auf die Geschichte des badischen Landesteiles wird überhaupt nicht eingegangen. Dieselbe einheitliche Geschichtsschreibung bietet sich auch auf den Seiten des Landesverbandes Baden und des Kreisverbandes Mannheim dar.
Nach dem aktuellen Jahrbuch 2007/2008 hat das Deutsche Rote Kreuz 3.762.135 Fördermitglieder und 264.976 Aktive in 4.775 Ortsvereinen. Davon entfallen alleine auf den Landesverband Baden Württemberg, zu dem der Kreisverband Mannheim gehört, 553.964 Fördermitglieder und 35.835 Aktive in 683 Ortsvereinen, insgesamt 7,06% der Bevölkerung.
Die CDU Baden – Württemberg hat gerade mal 80.000 Mitglieder. Die wahrscheinlich einzige ehrenamtliche Organisation, die das DRK an Mitgliedern übertrifft ist der Deutsche Fussballbund.
Die International Federation of Red Cross and Red Crescent Societiesumfasst im Moment 186 Mitgliedsgesellschaften für die weltweit 97 Millionen Freiwillige tätig sind. Sie ist damit das weltgrößte humanitäre Netzwerk.
Die, nur nach diesen Zahlen beurteilte, Erfolgsgeschichte des Roten Kreuzes geht zurück, nach der Geschichtsschreibung des DRK, auf die Arbeit Henry Dunants, der danach die Rotkreuzbewegung praktisch aus dem Nichts heraus schuf und ihr mit seinen Idealen zu einem weltweiten Erfolg verhalf. Dies klingt mehr nach einem Mythos, als nach einer kritischen Betrachtung der Geschichte. So stellt zum Beispiel Hutchinson in seinem Buch fest, dass sich die […]

Details

Seiten
103
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2009
ISBN (eBook)
9783836645027
Dateigröße
819 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v227720
Institution / Hochschule
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg – Philosophisch-Historische Fakultät, Mittlere und Neuere Geschichte
Note
2,0
Schlagworte
rotkreuzbewegung kriegssanitätsdienst katastrophenvorsorge frauenverein choleraepidemie

Autor

Zurück

Titel: Die Entwicklung der Hilfsvereine im Großherzogtum Baden bis hin zum Deutschen Roten Kreuz am Beispiel des Kreisvereins Mannheim