Lade Inhalt...

Die finanzielle Sanierung von Unternehmen

Diplomarbeit 2009 83 Seiten

BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation

Zusammenfassung

Inhaltsangabe:Einleitung:
Die Unternehmensumwelt ist darwinistisch geprägt. Gemäß der Allokationstheorie, welche den Marktmechanismus gestaltet, werden Produktionsressourcen primär in jenen Unternehmen eingesetzt, in welchen sie den meisten Nutzen erbringen. Aus betriebswirtschaftlicher Sicht ist es suboptimal, Kapital und Mitarbeiter in ein nicht effizientes (respektive nicht überlebensfähiges) Unternehmen einzubringen. So werden Unternehmen basierend auf dem Marktmechanismus zum Ausscheiden gezwungen, wenn sie aufgrund von fehlender Marktflexibilität und Leistung nicht mehr fähig sind, den Anforderungen am Markt zu genügen.
Wurden in den Jahren 1994 bis 2004 eine nahezu stetig ansteigende Anzahl von Unternehmensinsolvenzen vermeldet, so konnte ab 2005 ein Rückgang selbiger beobachtet werden. Doch das Jahr 2007 ist nach Schätzungen der Creditreform ein erneuter Wendepunkt. Bereits 2008 stieg die Anzahl der Insolvenzmeldungen, sodass basierend auf der Weltwirtschaftskrise für das Jahr 2009 mit einen deutlichen Anstieg auf 33.000 – 35.000 Insolvenzen gerechnet werden muss.
Wird ein nicht lebensfähiges Unternehmen zerschlagen, geschieht dies als Marktbereinigungsmaßnahme und im Sinne einer funktionierenden Marktwirtschaft. Wird jedoch ein an sich (ggf. durch eine Sanierung) lebens- und ertragsfähiges Unternehmen liquidiert, sind die daraus entstehenden negativen Konsequenzen nicht hinnehmbar. Hier setzt die Unternehmenssanierung an.
Ziel dieser Arbeit ist es daher, neben den rechtlichen und betriebswirtschaftlichen Rahmenbedingungen primär die verschiedenen Möglichkeiten einer finanziellen Unternehmenssanierung darzustellen und exemplarisch zu stützen. Dabei wird explizit nur auf die finanzielle Sanierung eingegangen. Da jede Sanierung einer individuellen Anpassung an den Charakter, das Umfeld und den speziellen Gegebenheiten des Unternehmens bedarf, wird versucht, dem Leser einen Überblick über die verschiedenen allgemeinen Maßnahmen zu verschaffen, sodass es ihm ermöglicht wird, diese auf ein individuelles Unternehmen anzuwenden.
In der vorliegenden Arbeit wird zunächst auf die Insolvenztatbestände eingegangen, deren Erfüllung die Unternehmenssanierung wie ein Damoklesschwert stetig begleiten und gefährden. Anschließend soll der einer Sanierung vorausgehende idealtypische Krisenverlauf aufgezeigt werden. Daraufhin wird die zentrale betriebswirtschaftliche Fragestellung geklärt, unter welchen Umständen ein Unternehmen saniert werden sollte […]

Details

Seiten
83
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2009
ISBN (eBook)
9783836644525
Dateigröße
3.5 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v227695
Institution / Hochschule
Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen; Standort Nürtingen – Betriebswirtschaftslehre
Note
1,3
Schlagworte
insolvenz unternehmenskrise sanierungsprüfung überschuldung liquidität

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Die finanzielle Sanierung von Unternehmen