Lade Inhalt...

Langzeiteffekte eines tiergestützten Kompetenztrainings

Eine katamnestische Studie an einer Wiener Volksschule

Diplomarbeit 2008 147 Seiten

Psychologie - Persönlichkeitspsychologie

Zusammenfassung

Inhaltsangabe:Einleitung:
Der Mensch und die Natur sind untrennbar miteinander verbunden – sie sind eins. Trotzdem scheint sich der Mensch, in vielen Teilen dieser Welt immer mehr von der Natur zu distanzieren und verschließt sich damit der grundlegenden Quelle für Wohlbefinden und Lebensfreude. Der Kontakt zu Tieren bereitet den meisten Menschen große Freude – so gut wie jeder kann eine Geschichte aus seinem Leben dazu erzählen. Die wissenschaftliche Erforschung dieser einzigartigen Beziehung ist allerdings ein relativ neues Gebiet. Das Thema verlangt nach methodischer und theoretischer Originalität, denn so wie alle Beziehungen ist auch die Beziehung zwischen Mensch und Tier alles andere als rein rational erklärbar. Mittlerweile gibt es zwar etliche Studien, die den positiven Einfluss von Tieren auf das Wohlbefinden des Menschen belegen – Langzeitstudien stellen auf diesem Forschungsgebiet allerdings mehr die Ausnahme als die Regel dar. Ziel dieser Diplomarbeit ist es, mögliche Langzeiteffekte eines tiergestützten Kompetenztrainings (MTI) an einer Wiener Volksschule zu evaluieren. Das Konzept MTI steht für ‘Multiprofessionelle tiergestützte Intervention’ und wurde im Jahr 2004 mit dem Ziel ins Leben gerufen, eine tiergestützte Intervention erstmals als Gesundheitsförderungsmaßnahme zu etablieren. Mittels Übungen an und mit einem speziell ausgebildeten Hund sollen bei den TeilnehmerInnen soziale, emotionale Kompetenzen und andere Fertigkeiten gefördert werden, da diese Konstrukte mit Wohlbefinden und daher mit Lebensqualität in Verbindung stehen. Das MTI Training hat sich als Förderungsmaßnahme für soziale und emotionale Kompetenzen bei Volksschulkindern bewährt.
Ob sich die positiven Effekte als stabil erweisen, wird in dieser Arbeit überprüft.
Im ersten Kapitel dieser Arbeit wird das Thema Katamnestik eingehend behandelt. Nach einer Definition und Begriffsabklärung (Abschnitt 1.1.) folgt die Begründung für die Notwendigkeit katamnestischer Studien (Abschnitt 1.2.) sowie eine Aufzählung von Problemen, die im Rahmen katamnestischer Studien entstehen können (Abschnitt 1.3.). Abschließend werden die Herangehensweise und Durchführung solcher Studien erörtert (Abschnitt 1.4.) und die dazugehörigen Qualitätskriterien charakterisiert (Abschnitt 1.5.). In Abschnitt 1.6. wird auf die Evaluation psychologischer Interventionsmaßnahmen im Allgemeinen, sowie auf die Konzepte der sozialen und emotionalen Kompetenz näher eingegangen.
Kapitel 2 dieser […]

Details

Seiten
147
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2008
ISBN (eBook)
9783836642958
Dateigröße
1.4 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v227618
Institution / Hochschule
Universität Wien – Psychologie
Note
1,0
Schlagworte
kompetenztraining katamnese delphintherapie hippotherapie therapie

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Langzeiteffekte eines tiergestützten Kompetenztrainings