Lade Inhalt...

CDM- und Mikrofinanzprojekte

Analyse der Kombinierbarkeit am Fallbeispiel der Verbreitung effizienter Öfen in Kirgistan

Diplomarbeit 2009 131 Seiten

BWL - Investition und Finanzierung

Zusammenfassung

Inhaltsangabe:Einleitung:
Die Themen Erderwärmung und Klimawandel finden auf Grund des damit verbundenen Bedrohungspotentials für den Menschen große Resonanz in Medien und Politik. Zur Minimierung ‚klimawirksamer’ Treibhausgase wurden entsprechend zahlreiche Klimaschutzkonzepte ersonnen. Beachtliche weltweite Popularität und Anerkennung in der Praxis hat im Besonderen das Konzept im Zusammenhang mit dem ‘Kyoto-Protokoll’ erlangt - der für diese Arbeit zentrale Clean Development Mechanism (CDM). CDM-Projekte ermöglichen es beispielsweise europäischen Industrieanlagenbetreibern, die von den Mitgliedstaaten der EU zur Emissionsreduktion verpflichtet wurden, in Entwicklungsländern energieeffiziente, treibhausgaseinsparende Technologien zu implementieren. Die dabei generierten Emissionsreduktionen werden in Form von Emissionszertifikaten verbrieft und im Rahmen des Emissionshandels zu einem Marktpreis gehandelt. Treibhausgasminimierung, bis dato eine unliebsame Forderung zahlreicher Stakeholdergruppen an das energieintensive Gewerbe, gewinnt dadurch eine neue betriebswirtschaftliche Attraktivität. Dieses Potential wurde auch in der Entwicklungszusammenarbeit erkannt. So lassen sich Emissionszertifikate als Finanzierungsquelle entsprechender entwicklungspolitischer Projektaktivitäten nutzen. Insbesondere Projekte zur Verbreitung energieeffizienter und erneuerbare Energien nutzender Technologien in Entwicklungsländern rücken in den Fokus. Eine Brücke zwischen Gewinnmaximierung und Gemeinnützigkeit im Spannungsfeld von Industrie- und Entwicklungsländern scheint geschlagen.
Ein ebenfalls innovatives und seit Jahrzehnten erfolgreich angewandtes und weltweit verbreitetes kommerzielles Instrument zur Armutsbekämpfung und ökonomischen Aktivierung benachteiligter - vom regulären Finanzdienstleistungen ausgeschlossener - Bevölkerungsgruppen bildet die sog. Mikrofinanzierung. Die von den Mikrofinanzinstitutionen bereitgestellten kleinen Kredite (sog. Mikrokredite), z.B. in Höhe von 200 USD, werden vor allem zur Generierung von Einkommen vergeben. Das Fehlen ‚klassischer’ Kreditsicherheiten wird hierbei mittels spezieller Kreditvergabeansätze durch vorhandenes ‚soziales Kapital’ der Kreditnehmer substituiert. Die Kreditnehmer erhalten damit die außergewöhnliche Möglichkeit aus dem häufig lebenslang fortwährenden ‘Armutszyklus’ auszubrechen.
Die Aufgabenstellung dieser praxisorientierten Arbeit ergibt sich aus der Absicht, der im entwicklungspolitischen Bereich […]

Details

Seiten
131
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2009
ISBN (eBook)
9783836635059
Dateigröße
1 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v227154
Institution / Hochschule
Bergische Universität Wuppertal – Fachbereich B - Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften
Note
1,3
Schlagworte
clean development mechanism mikrofinanzierung klimaschutzprojekt technologievertreitung finanzierung

Autor

Zurück

Titel: CDM- und Mikrofinanzprojekte