Lade Inhalt...

Nachhaltige Internationalisierung von Unternehmen im Wirtschaftszweig 'Elektrizitätserzeugung aus erneuerbaren Energieträgern' in Lateinamerika

Marktattraktivität, Markteintrittsbarrieren und Marktrisiken am Beispiel des Schwellenlandes Costa Rica

Diplomarbeit 2009 128 Seiten

BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation

Zusammenfassung

Inhaltsangabe:Einleitung:
‘Following the light of the sun, we left the old world’, (Kolumbus, Christoph 1492).
Sicherlich hat der bekannteste aller Seefahrer nicht damit gerechnet, dass mehr als 500 Jahre nach seiner Entdeckung Costa Ricas auf seiner vierten Reise nach Amerika seine Worte den heutigen Zeitgeist auf den Punkt treffen. Die Sonne gilt neben Wasser als der Ursprung allen Lebens und als die wichtigste Energiequelle für die Zukunft.
Die Europäer und allen voran die Deutschen als Technologieführer haben sich im Zuge des Kyoto-Protokolls hehre Ziele für den Klimaschutz gesetzt und nehmen eine wichtige Stellung im weltweiten Ausbau der erneuerbaren Energien (EE) ein, wie z.B. beim Bau von Windparks, Biomasse und Solarkraftwerken. Neben der Reduzierung von wirtschaftlichen sowie politischen Abhängigkeiten gegenüber rohstoffreichen Ländern und der Garantie einer sicheren und sauberen Energieversorgung sind insbesondere ökonomische Ziele auch für die Unternehmen der EE von Bedeutung.
Der globale Wettbewerb und die rasch steigende Wichtigkeit der EE für den Energiesektor bringen die Unternehmen dazu, über den Tellerrand zu schauen und weitere Märkte in den Fokus ihrer unternehmerischen Aktivitäten zu rücken. Die EU, die ‚alte Welt’, ist für viele EE-Unternehmen die wichtigste Region für den Absatz ihrer Produkte. Es entstehen jedoch neue Märkte wie z.B. in China, Indien und den USA.
Doch welchen Stellenwert haben bei all den europäischen Bestrebungen im Ausland die Länder Lateinamerikas? Dieser Subkontinent ist reich an natürlichen Ressourcen, hoher Sonneneinstrahlung und birgt in vielerlei Hinsicht Geschäftspotentiale für EE-Unternehmen. Doch viele belächeln die Versuche einzelner Länder, ökologische Ziele zu erreichen und den Ausbau der EE voranzutreiben. Dabei gelten insbesondere die Bemühungen in Costa Rica als richtungweisend in der Region. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:
INHALTSVERZEICHNIS I
DARSTELLUNGSVERZEICHNISV
ABKÜRZUNGSVERZEICHNISVII
1.EINLEITUNG1
1.1Problemstellung2
1.2Methodisches Vorgehen2
1.3Zielsetzung6
2.ERNEUERBARE ENERGIEN ZUR STROMERZEUGUNG7
2.1Energie aus Biomasse8
2.1.1Technische Grundlagen9
2.1.2Biomassekraftwerke10
2.2Windenergie11
2.2.1Technische Grundlagen11
2.2.2Onshore und Offshore Windkraftanlagen12
2.3Sonnenenergie14
2.3.1Technische Grundlagen14
2.3.2Photovoltaikanlagen und Solarkraftwerke15
2.4Weitere […]

Details

Seiten
128
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2009
ISBN (eBook)
9783836630863
Dateigröße
5 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v226867
Institution / Hochschule
Universität Potsdam – Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät, Betriebswirtschaft
Note
1,3
Schlagworte
solarkraft biomasse stromerzeugung ee-quelle handelsbeziehung

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Nachhaltige Internationalisierung von Unternehmen im Wirtschaftszweig 'Elektrizitätserzeugung aus erneuerbaren Energieträgern' in Lateinamerika