Lade Inhalt...

Aufwertung zentraler Wohnbereiche in Wolfsburg

Diplomarbeit 2005 107 Seiten

Kunst - Architektur, Baugeschichte, Denkmalpflege

Zusammenfassung

Inhaltsangabe:Einleitung:
Durch den voranschreitenden Bevölkerungsrückgang und das Älterwerden der Bevölkerung in Deutschland schrumpfen die Städte in Zukunft zunehmend. Dieser Transformationsprozess zeigt sich derzeit in Ostdeutschland schon großräumig und in Westdeutschland noch punktuell. Dabei liegt das Hauptaugenmerk jedoch auf Großwohnsiedlungen. Dass die Innenstädte diesem Wandel ebenso unterzogen sind und sein werden, ist Anlass zur weiteren Auseinandersetzung mit der Innenstadtentwicklung in Wolfsburg.
Wolfsburg, in Niedersachsen, ist eine relativ junge Stadt, die erst 1938 entstanden ist. Ein Bevölkerungsrückgang und eine Überalterung der Bevölkerung sind prognostiziert.
‚Stadt im Grünen’ ist ihr Slogan. Das Wohnen im Grünen ist in Wolfsburg fast überall möglich und wird nach Umfragen von den Bewohnern als positiv bewertet. Das Potential der Wolfsburger Innenstadt liegt darin, dass zentral und gleichzeitig im Grünen gewohnt werden kann. Dagegen entsprechen die kleinen Wohnungen der Innenstadt aus den 40er – 60er Jahren nicht mehr den heutigen Standards und Ansprüchen. Darüber hinaus kann die Nachfrage nach familiengerechtem Wohnraum in der Innenstadt, aufgrund der Wohnungsgrößen, nicht erfüllt werden. Außerdem wird der Vorteil der Nähe zur Einkaufs- und Kulturachse ‚Porschestraße’ wird nicht ausreichend genutzt.
Der Anteil der Alleinstehenden über 60-jährigen Personen beträgt in der Innenstadt bis zu 33%. Auchdie Zahl der Alleinstehenden ohne Kinder ist mit bis zu 88% sehr hoch. Es besteht die Gefahr der zukünftigen Leere durch Überalterung. Der Imagewandel Wolfsburgs von der industriellen Wohnstadt zum Innovations- und Erlebniszentrum, sowie der Wandel der Wirtschaftsstruktur zur Dienstleistungsgesellschaft, zeigen sich nur punktuell. So ist die Stadtentwicklung auf Großprojekte mit weitem Ruf nach außen in Bezug auf Wirtschaft und Tourismus fokussiert. Die neuen Wohnansprüche eines Innovations- und Erlebniszentrums werden dabei nicht betrachtet.
Ziel ist es, durch ein Umbaukonzept, die Wohnsituation zentraler Wohnbereiche in der Innenstadt für die Wolfsburger Bevölkerung aufzuwerten. Dabei soll der Überalterung der Innenstadt und der damit zusammenhängenden Gefahr der zukünftigen Leere, durch eine Mischung der Bevölkerungsstruktur entgegengewirkt werden. Dies soll durch Umbaumaßnahmen und Verbesserung des Wohnumfeldes gelingen und somit die Attraktivität gesteigert werden und ein breiteres Angebot von Wohnraum für Familien mit […]

Details

Seiten
107
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2005
ISBN (eBook)
9783836620796
Dateigröße
14.3 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v226263
Institution / Hochschule
Brandenburgische Technische Universität Cottbus – Fakultät 2: Architektur, Bauingenieurwesen und Stadtplanung, Studiengang Stadt- und Regionalplanung
Note
2,0
Schlagworte
bevölkerungsrückgang stadtentwicklung innenstadt umbaukonzept wohnen

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Aufwertung zentraler Wohnbereiche in Wolfsburg