Lade Inhalt...

Analyse und Interpretation von Paul Thomas Andersons Punch-drunk Love

Form, Wirkung und Kontext eines Figurenportraits zwischen Beobachtung und Dramatisierung

Diplomarbeit 2008 70 Seiten

Medien / Kommunikation - Medienökonomie, -management

Zusammenfassung

Inhaltsangabe:Einleitung:
'Stop being weird', bittet Elisabeth ihren Bruder Barry. Dengleichen Rat gibt der Filmkritiker Gary Arnold dem Erfinder von Barry, Regisseur und Autor Paul Thomas Anderson. Arnolds Meinung3 nach vergiftet der junge Filmemacher die Früchte seines Talents durch postmoderne Ausflüchte ins Groteske und Absurde. In einer zynischen Pose verberge Anderson – so Arnold – Gefühl und Wahrheit hinter einem Schleier von Perversion und Unstimmigkeit. Die Oberflächlichkeit und Polemik dieser Kritik sollte man nicht allzu ernst nehmen. In ihrer Vagheit und Willkür steht Arnolds Meinung jedoch exemplarisch für die Reaktionen, auch die positiven auf Andersons – bis zum Erscheinen von There will be Blood Ende 2007 – letzten Film. Obwohl Punch-drunk Love 2002 auf den Filmfestspielen in Cannes unter Juryvorsitz von David Lynch mit dem Preis für die beste Regie ausgezeichnet wurde, schenkten Kritik und Filmwissenschaft dem Werk nur wenig Aufmerksamkeit. Nachdem Anderson mit dem populären Boogie Nights und dem Kritikerliebling Magnolia (Goldener Bär der Berlinale2000) in sehr kurzer Zeit zum euphorisch gefeierten Autorenfilmer wurde, zeugen die Reaktionen auf Punch-drunk Love von einer Distanzierung. In Erwartung eines großen epischen Werks messen einige Kritiker dem Filmangesichts seiner Kürze und der konventionellen Dramaturgie nur geringe Bedeutung bei. Zu Unrecht, wie ich zeigen werde. Nach dem Epos Boogie Nights und der Metasoapopera4Magnolia hat Anderson mit Punch-drunk Love eindifferenziertes Figurenportrait geschaffen. Dessen filmische Struktur und Wirkungsweise zu bestimmen, ist die zentrale Aufgabe dieser Arbeit. Der Film, dem Erzählkino zugehörig, folgt in seinem Aufbau dem Verlauf der Handlung. Zur Schaffung der, für die Analysenötigen, Grundlagen unternehme ich deshalb zunächst ihre Beschreibung und dramaturgische Ordnung. In Verbindung mit einer zeitlichen Vermessung5 der Einstellungen und Schnitte entsteht so für alle Analyseschritte eine Referenz, auf die ich im Text durch runde Klammern mit der Angabe der Szenennummer verweise – zum Beispiel (I.4).Aus der Erläuterung und Begründung der dramaturgischen Ordnung ergibt sich die gattungsspezifische Einordnung des Films sowie die gewählte Vorgehensweise und Schwerpunktsetzung der nachfolgenden Analyse. Die Handlung von Punch-drunk Love konzentriert sich auf die Hauptfigur, Barry. In dessen Tun und Sprechen decke ich Handlungsmotive auf. Ich beschreibe ihre Entwicklung im Verlauf der […]

Details

Seiten
70
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2008
ISBN (eBook)
9783836613996
Dateigröße
3.6 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v225846
Institution / Hochschule
Kunsthochschule für Medien Köln – Fernsehen/Film, Studiengang Audiovisuelle Medien
Note
1,0
Schlagworte
punch-drunk love paul thomas anderson filmwissenschaften farbdramaturgie figurenportrait

Autor

Zurück

Titel: Analyse und Interpretation von Paul Thomas Andersons Punch-drunk Love