Lade Inhalt...

'Weblog is watching you'

Auf der Suche nach neuen Formen öffentlicher Medienkritik und ihrer Einbindung in den Journalismus

Diplomarbeit 2007 154 Seiten

Medien / Kommunikation - Printmedien, Presse

Zusammenfassung

Inhaltsangabe:Einleitung:
Der Journalismus ist für die Gesellschaft viel zu wichtig, als dass man ihn den Journalisten allein überlassen dürfte.
Diese Worte schreibt der Kommunikationswissenschaftler Hans Wagner in der Einführung seines Buches Journalismus mit beschränkter Haftung? Gesammelte Beiträge zur Journalismus- und Medienkritik. Aus einer gleichsam wissenschaftlich-kritischen Position heraus erfolgt dort eine Art Bestandsaufnahme, in welchen Formen und Formaten sich der Journalismus in Zeitung, Hörfunk und Fernsehen mit sich selbst auseinandersetzt. Vergleichsweise schnell wird in dieser Streitschrift deutlich, dass der Autor im positiven Sinn für eine transparentere Auseinandersetzung über den Journalismus wirbt, sowohl wissenschaftlich als auch berufspraktisch.
Wird die eingangs erwähnte Feststellung von Hans Wagner aus einer Perspektive des Internets gelesen, dann bleiben die professionellen Journalisten tatsächlich nicht sich selbst überlassen. Ambitioniert werden dort ihre Produkte kommentiert und das Mediengeschehen dokumentiert. Insbesondere die Publikationsform Weblog kokettiert mit den Optionen, die professionelle journalistische Berichterstattung zu beschreiben, zu beobachten, zu bewerten und mitunter auch zu korrigieren. Vor allem aber wird sie dort, auf welche der genannten Arten auch immer, zur Diskussion gestellt. Vergleichsweise schnell haben sich hinsichtlich dieser neuen Art von Unterstützung des Journalismus sowohl bei den Berufpraktikern als auch bei Beobachtern aus den verschiedenen Medienwissenschaften Positionen herausgebildet. Diese reichen je nach Kontext von eher allgemeinen Einschätzungen, wie beispielsweise, dass durch das Phänomen Weblog die „Infrastruktur der Medienkritik“ ergänzt werde, bis hin zu prägnanteren Aussagen:
‚Ja, da entsteht etwas (…) das langfristig deutliche Auswirkungen auf die Qualität journalistischer Produkte hat (…). Da werden sich künftig viele mehr Mühe geben, wenn die Gefahr besteht, dass ein kritisches Publikum sich öffentlich über sie lustig macht’.
Und auch am Rande, ganz weit hinten und zwischen unzähligen privat publizierter Meinungen in einem Weblog, erfolgt ein Hauch von Zustimmung. Dort meldet sich eine bekannte Redakteurin in leitender Position selbstkritisch der eigenen Branche gegenüber zu Wort:
‚Wir haben alle keinen festen Grund unter den Füßen. In den alten Medien nicht mehr, den neuen noch nicht. Da klammert sich jeder an das, was ihm am nächsten ist und neigt dazu sich […]

Details

Seiten
154
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2007
ISBN (eBook)
9783836607360
Dateigröße
4.6 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v225287
Institution / Hochschule
Hochschule Bremen – Allgemeinwissenschaftliche Grundlagenfächer, Internationaler Studiengang Fachjournalistik
Note
1,0
Schlagworte
onlinejournalismus public relations medienkritik weblog journalismus

Autor

Zurück

Titel: 'Weblog is watching you'