Lade Inhalt...

Der aufgrund der HGO-Novelle zu erstellende Beteiligungsbericht am Beispiel der Stadt Offenbach

Geeignetheit als Steuerungsinstrument?

Diplomarbeit 2006 43 Seiten

BWL - Sonstiges

Zusammenfassung

Inhaltsangabe:Einleitung:
Die Landesregierung in Hessen hat mit der Novelle zur Hessischen Gemeindeordnung die Pflicht zur Erstellung eines Beteiligungsberichts in § 123a HGO aufgenommen. Dabei erhält die Berichtsvorschrift mehrere Anforderungen und Vorgaben für den zu erstellenden Beteiligungsbericht, mit denen unter anderem die Steuerungsmöglichkeiten der kommunalen Vertretungskörperschaften gegenüber den kommunalwirtschaftlichen Gesellschaften verbessert werden soll.
Mit Hilfe der Diplomarbeit soll untersucht werden, ob der zu erstellende Beteiligungsbericht mit den gesetzlichen Mindestanforderungen im Vergleich zu Beteiligungsberichten in privaten Unternehmen als geeignetes Steuerungsinstrument anzusehen ist.
Zunächst befasst sich die Arbeit mit der gesetzlichen Grundlage des § 123a HGO. Es wird überprüft, welche Mindestanforderungen explizit gefordert werden und welches Ziel damit tatsächlich verfolgt wird.
Anschließend soll das Berichtswesen in privaten Unternehmen durchleuchtet werden. Es werden dabei die Grundzüge des Beteiligungscontrollings erläutert und Merkmale eines Berichtswesens als effizientes Steuerungsinstrument aufgezeigt.
Im Anschluss erfolgt ein analytischer Vergleich zwischen der gesetzlichen Mindestanforderung mit der Vorgehensweise in privaten Unternehmen bei der Erstellung eines Beteiligungsberichts. Dabei werden insbesondere die Inhalte dargestellt, die nötig sind, um den Beteiligungsbericht in privaten Unternehmen zur Unternehmenssteuerung heranziehen zu können.
Es wird versucht die Frage zu klären, ob der gesetzlich geforderte Beteiligungsbericht zur Steuerung der kommunalen Unternehmen geeignet erscheint.


Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:
1.Einleitung1
2.Der Beteiligungsbericht gemäß § 123a HGO2
2.1Gesetzliche Mindestanforderung an einen kommunalen Beteiligungsbericht2
2.2Grundgedanke bzw. Ziel der Gesetzesnorm4
2.3Beteiligungsbericht als Bestandteil des kommunalen Beteiligungsmanagement5
3.Berichtswesen in privaten Unternehmen7
3.1.Grundzüge des betrieblichen Beteiligungscontrolling bzw. der Beteiligungssteuerung7
3.1.1Controlling7
3.1.2Beteiligungscontrolling8
3.2.Berichtswesen als effizientes Reporting- und Steuerungsinstrument14
3.2.1Der Begriff des Berichtswesens14
3.2.2Gestaltung des Berichtswesens15
4.Vergleich der gesetzlichen Mindestanforderung mit der Vorgehensweise in privaten Unternehmen22
4.1Inhalte eines Beteiligungsberichtes in privaten Unternehmen zur […]

Details

Seiten
43
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2006
ISBN (eBook)
9783956362354
ISBN (Buch)
9783836603249
Dateigröße
713 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v225265
Institution / Hochschule
Fachhochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung - Fachbereich Öffentliche Sicherheit - Abteilung Kriminalpolizei im Bundeskriminalamt Wiesbaden – Verwaltung
Note
2
Schlagworte
beteiligungsbericht beteiligungscontrolling berichtswesen steuerung hgo-novelle

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Der aufgrund der HGO-Novelle zu erstellende Beteiligungsbericht am Beispiel der Stadt Offenbach