Lade Inhalt...

Die Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie mit Hilfe von geografischen Informationssystemen

GIS Anwendung WRRL in Brandenburg

Diplomarbeit 2005 134 Seiten

Geowissenschaften / Geographie - Kartographie, Geodäsie, Geoinformationswissenschaften

Zusammenfassung

Inhaltsangabe:Einleitung:
Diese Diplomarbeit setzt den Schwerpunkt auf die Vorstellung bzw. Beschreibung der Arbeiten zur Umsetzung der WRRL und dabei besonders auf die Arbeiten mit geografischen Informationssystemen. Allgemein werden diese beschrieben und am Beispiel des Landes Brandenburg veranschaulicht. Dabei wird ein aktuell auftretendes Problem untersucht und an einer Lösung dafür gearbeitet. Es handelt sich bei diesem Problem um die Genauigkeit der Lageinformationen der Einleiterstellen kommunaler Kläranlagen.
Diese spielen eine wichtige Rolle bei der Bestandsaufnahme, mit deren Hilfe der aktuelle Zustand sowie die bestehenden Belastungen der Gewässer in Brandenburg zu analysieren und hinsichtlich der Auswirkungen zu beurteilen sind. Für die Kläranlagen muss ein verlässlicher Bezug zu den Wasserkörpern hergestellt werden. Ziel ist eine Verifizierung und Ergänzung der bisher vorliegenden Lageinformationen durch eine Abfrage bei den Betreibern der Anlagen. Dabei geht es um die Erzeugung von Umgebungskarten und deren Einbindung in die existierende Kläranlagen-Datenbank. Damit soll eine Ausgabe eines „Serienbriefes“ erreicht werden, der neben Umgebungskarten weitere Angaben zu den
Anlagen enthält. Mit der erhaltenen Lösung ist ein wichtiger Schritt zur Bestandsaufnahme getan. Diese ist die Voraussetzung für den Bericht 2005 und die weiteren Schritte, insbesondere Bewirtschaftungspläne und Maßnahmenprogramme, welche unerlässlich auf dem Weg zur Zielerreichung der EG-Wasserrahmenrichtlinie sind.
In der vorliegenden Arbeit wird zu Beginn die EG-Wasserrahmenrichtlinie vorgestellt. Dabei wird die Entstehungs- und Entwicklungsgeschichte beleuchtet und auf die Ziele eingegangen. Zu den Hauptzielen zählen die Schaffung eines Ordnungsrahmens für die europäische Wasserwirtschaft durch das Ablösen sektoraler Richtlinien in Maßnahmenprogramme bzw. Bewirtschaftungspläne sowie die Erreichung eines guten Gewässerzustandes in allen Gewässern der EU (Oberflächengewässer und Grundwasser) bis zum Jahr 2015. Die Wasserrahmenrichtlinie zeichnet sich durch viele Neuerungen aus, die nach der Vorstellung der Ziele beschrieben werden. Die EG-Wasserrahmenrichtlinie beinhaltet ein ehrgeiziges Fristenkonzept, auf welches in Kapitel 3 eingegangen wird. Dieses betrifft sowohl die rechtliche, als auch die fachliche Umsetzung. Der Schwerpunkt wird auf die fachliche Umsetzung gelegt. Hier spielen die Begriffe Bestandsaufnahme, Monitoring sowie Bewirtschaftungspläne und […]

Details

Seiten
134
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2005
ISBN (eBook)
9783832488550
Dateigröße
2.9 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v224033
Institution / Hochschule
Brandenburgische Technische Universität Cottbus – Umweltwissenschaften und Verfahrenstechnik
Note
2,0
Schlagworte
umgebungskarten maßnahmenprogramme oberflächengewässer grundwasser monitoring

Autor

Zurück

Titel: Die Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie mit Hilfe von geografischen Informationssystemen