Lade Inhalt...

Deutsche Kulturstandards als Gegenstand interkultureller Trainings für ausländische Mitarbeiter in multinationalen Unternehmen

Diplomarbeit 2005 112 Seiten

Führung und Personal - Sonstiges

Zusammenfassung

Inhaltsangabe:Problemstellung:
Die zunehmende Verflechtung der Weltwirtschaft brachte in den letzten Jahrzehnten eine fortschreitende Internationalisierung und Globalisierung in Wirtschaft, Technik und Wissenschaft mit sich. Diese Entwicklung stellt zugleich neue Anforderungen an die Kommunikation und Kooperation im Beruf, da das Geschäftsleben mittlerweile durch ein intensives Zusammentreffen unterschiedlicher Kulturen geprägt ist. Gerade Gruppenarbeit gewinnt in nationalen wie internationalen Unternehmen immer mehr an Bedeutung, weil viele Aufgaben nicht mehr alleine gelöst werden können und auf einer effektiven Teamarbeit fußen. Kooperationskompetenz wird aber auch bei internationalen Unternehmenszusammenschlüssen und der Zusammenarbeit in Tochterfirmen im Ausland immer wichtiger. Menschen agieren auf beruflicher Ebene mit Personen, die aus anderen Kulturkreisen stammen und in denen andere Verhaltensmuster, Sitten, Bräuche, Regeln oder auch Bewertungsmaßstäbe anzutreffen sind. Diese sorgen bei Kulturfremden leicht für Missverständnisse und erschweren die berufliche Zusammenarbeit.
Von dieser Entwicklung ist auch Deutschland als eine der großen Industrienationen betroffen. Die Zusammenarbeit und erfolgreiche Kooperation mit Menschen aus anderen Kulturen sowohl innerhalb als auch außerhalb Deutschlands gehört mittlerweile zum Alltag und keiner kann sich der wachsenden Multikulturalität entziehen. Deutsche Unternehmen sind verstärkt auf ausländischen Märkten aktiv, gründen dort Verkaufsniederlassungen, errichten Fertigungsstätten oder fusionieren mit ausländischen Unternehmen. Die zunehmende grenzüberschreitende Unternehmenstätigkeit hinterlässt auch beim Personal seine Spuren, da ein Stamm von international einsetzbaren Mitarbeitern benötigt wird. Gleichzeitig steigt auch die Zahl ausländischer Arbeiter, die sich mit Deutschen im Beruf auseinandersetzen müssen (entweder als Gast in Deutschland oder vom Heimatland aus) als auch der Deutschen, die mit ausländischen Partnern zu tun haben. In allen Fällen wird interkulturelle Kompetenz immer mehr zur erforderlichen Schlüsselqualifikation, um erfolgreich zusammenarbeiten zu können.
Gerade für ausländische Mitarbeiter, die zeitlich befristet nach Deutschland entsendet werden (so genannte „Impatriates“), ist es oft schwer sich im neuen kulturellen Umfeld zurecht zu finden. Sie müssen lernen mit Menschen, die der deutschen und somit für sie einer anderen Nationalität und auch Kultur angehören, […]

Details

Seiten
112
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2005
ISBN (eBook)
9783832487898
ISBN (Buch)
9783838687896
Dateigröße
1.2 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v223969
Institution / Hochschule
Evangelische Hochschule Darmstadt, ehem. Evangelische Fachhochschule Darmstadt – Wirtschaft
Note
1,5
Schlagworte
personal kompetenz impatriates

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Deutsche Kulturstandards als Gegenstand interkultureller Trainings für ausländische Mitarbeiter in multinationalen Unternehmen