Lade Inhalt...

Gesundheitsförderung in Schulen

Zum Stand der Entwicklung von Theorie und Praxis in Deutschland

Diplomarbeit 2004 106 Seiten

Pädagogik - Schulpädagogik

Zusammenfassung

Inhaltsangabe:Problemstellung:
Seit Jahrzehnten wird in Deutschland nun schon nach Wegen gesucht, um mit der anscheinend unaufhaltsamen Ausdehnung der Gesundheitskosten umzugehen. Gleichzeitig darf die Qualität der Gesundheitsversorgung und ihre Bedeutung für ein menschenwürdiges Leben niemals aus dem Fokus der Aufmerksamkeit geraten. Ein zentraler Gedanke zur Kostenreduzierung betrifft die Verbesserung der Prävention.
Aufgrund der Wandlung des Krankheitspanoramas in den Industrienationen in Richtung chronischer und psychischer Erkrankungen, auch in immer jüngeren Altersgruppen, ist die Schwerpunktlegung auf kurative Medizin nicht mehr ausreichend. Denn diese Entwicklung schränkt nicht nur die Lebensqualität eines großen Teils der Bevölkerung ein, sondern stellt auch eine wachsende Last für den Sozialstaat dar.
Die neuere Forschung im Bereich Prävention und Lebensstil-Ansatz zeigt die Bedeutung von Lebensweise, also z.B. Ernährung, Bewegungsverhalten, Stressverarbeitung, Nutzung sozialer Ressourcen, für die Gesundheit. Daher sollte die Aufmerksamkeit zunehmend auf das Kindes- und Jugendalter gerichtet werden, da Lebensstile und auf Gesundheit bezogene Einstellungen in dieser Phase geprägt werden.
Wichtig ist, dass hierbei nicht nur die Betroffenen selbst, sondern vor allem die öffentlichen Instanzen außerhalb des medizinischen Sektors stärker in die Verantwortung genommen werden. Dies betrifft vor allem die Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Erziehung.
Seit Beginn der 90er Jahre gibt es in Deutschland erste Ansätze zur schulischen Gesundheitsförderung, teilweise sicher ausgelöst durch die an die Öffentlichkeit dringenden Meldungen über den schlechten Gesundheitszustand von Kindern und Jugendlichen. Gerade in der Schule sind Lernen und Bildung aufs engste mit Gesundheit verknüpft, sowohl mit der Gesundheit von Schülern wie auch mit der Gesundheit von Lehrern.
Ziel der vorliegenden Arbeit ist es, einen Überblick über die Entwicklung zu geben, die das Thema schulische Gesundheitsförderung in den letzten Jahren in Deutschland durchlaufen hat. Sowohl in der Theorie- und Strategiebildung als auch in der Praxis wurden in diesem Bereich große Fortschritte gemacht, die öffentliche Kenntnisnahme und der Einfluss auf Politik und Bildungssystem sind jedoch noch immer gering. Ist Gesundheitsförderung in Schulen dennoch sinnvoll oder sogar notwendig? Welche Potenziale bieten sich hier für das Gesundheitssystem, und mit welchen Schwierigkeiten haben […]

Details

Seiten
106
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2004
ISBN (eBook)
9783832487010
ISBN (Buch)
9783838687018
Dateigröße
690 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v223678
Institution / Hochschule
Freie Universität Berlin – Politik- und Sozialwissenschaften
Note
1,3
Schlagworte
prävention gesundheitswesen bildung medizin-soziologie gesundheit

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Gesundheitsförderung in Schulen