Lade Inhalt...

Die Auswirkungen der Jamuna-Brücke in Bangladesh auf den Lebensraum der char-Bewohner

Eine sozioökologische Studie

Diplomarbeit 1999 106 Seiten

Geowissenschaften / Geographie - Wirtschaftsgeographie

Zusammenfassung

Inhaltsangabe:Einleitung:
Bangladesh gilt als „Paradebeispiel“ eines Entwicklungslandes, denn hier offenbaren sich die Probleme von unterentwickelten Ländern besonders deutlich. In den westlichen Medien erscheint Bangladesh meist durch Negativschlagzeilen über extreme Armut, Bevölkerungswachstum oder Korruption, v.a. aber im Zusammenhang mit den Naturkatastrophen, welche das Land überdurchschnittlich oft heimsuchen. Nicht zuletzt deshalb hat sich die Entwicklungshilfe in Bangladesh fest etabliert.
Von Oktober 1996 bis Februar 1997 hatte ich die Möglichkeit im Rahmen eines Studienaufenthaltes Bangladesh zu besuchen. Für die Planung und Durchführung dieser Reise erwiesen sich die Kontakte zu der bangladeshischen „Non-Governmental Organization“ (NGO) „Jamuna Char Integrated Development Project“ (JCDP) und die Unterstützung meines Fachbereiches als sehr hilfreich. Durch die intensive Beschäftigung mit diesem Land während des Studiums wollte ich mir ein persönliches Bild über die Lage vor Ort verschaffen, Lebensweisen, Ansichten und Meinungen insbesondere der Menschen in den ländlichen Regionen kennen lernen und die Entwicklungshilfepraxis an einem Beispiel studieren. Der Bau der Jamuna-Brücke erweckte schon frühzeitig mein Interesse, da dieses internationale Entwicklungshilfeprojekt eine herausragende Bedeutung für das gesamte Land hat. Dieses Projekt schien mir geeignet, die Folgen von Entwicklungshilfe eingehend zu studieren.
Vor Ort konzentrierte ich meine Aktivitäten auf die Bewohner der Inseln (chars) im Jamuna, da diese in direkter Nachbarschaft zur Jamuna-Brücke leben und somit den positiven wie negativen Auswirkungen des Projektes unmittelbar ausgesetzt sind. Ein weiteres Kriterium für die Auswahl war der einfache Zugang zu dieser Zielgruppe durch meine Kontakte zu JCDP, welche als einzige NGO mit char-Bewohnern arbeitet. Anhand der vorliegende Arbeit werden die vielfältigen Auswirkungen eines Großprojektes in einem Entwicklungsland dargestellt. Die Komplexität des Themas erfordert eine interdisziplinäre Herangehensweise, da ökologische, ökonomische und soziale Aspekte eng miteinander verknüpft sind und sich gegenseitig beeinflussen. Nur die Geographie, als Schnittstelle der Wissenschaften, vermag es, die verschiedenen Dimensionen unter einem Dach zu vereinigen und das Thema gesamtheitlich zu betrachten.
Große und kapitalintensive Einzelprojekte, wie Staudämme, Industrieanlagen oder Verkehrsprojekte, beanspruchen einen nicht geringen Teil […]

Details

Seiten
106
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
1999
ISBN (eBook)
9783832486822
ISBN (Buch)
9783838686820
Dateigröße
2.2 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v223659
Institution / Hochschule
Freie Universität Berlin – Geowissenschaften, Geographisches Institut
Note
1,3
Schlagworte
entwicklungshilfe weltbank infrastruktur brahmaputra jmbp

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Die Auswirkungen der Jamuna-Brücke in Bangladesh auf den Lebensraum der char-Bewohner