Lade Inhalt...

Indonesien in der ASEAN

Wandel in der Rolle eines bedeutenden Akteurs nach der Südostasienkrise

Magisterarbeit 2002 126 Seiten

Politik - Internationale Politik - Thema: Int. Organisationen u. Verbände

Zusammenfassung

Inhaltsangabe:Zusammenfassung:
Seit 1997 unterliegt die politische Positionierung Indonesiens in Südostasien mit Einbruch der Wirtschafts- und Finanzkrise sowie dem Ende der Präsidentschaft Suhartos einem wesentlichen Wandel. Jakarta muss sich nun primär mit Initiativen zur Bewältigung der inneren Krise beschäftigen und kann daher seiner traditionell integrativen Funktion als führendes Mitglied der Association of South East Asian Nations (ASEAN) nur noch eingeschränkt nachkommen.
Diese Untersuchung befasst sich mittels des konstruktivistischen Ansatzes vor allem mit Indonesiens Führungsanspruch innerhalb dieser Organisation, der sich aus materiellen und konzeptionellen Faktoren erschließt. Hieraus lässt sich erklären, warum Indonesien seine dominante Position in der ASEAN aufrechterhalten will, obwohl sie sich im Grunde nicht aus seinem derzeitigen politischen, wirtschaftlichen und militärischen Potential ableiten lässt. Andererseits hat gerade der von der javanischen Identität Suhartos geprägte Konzeptionsrahmen der ASEAN, der durch einen harmonischen und nicht intervenierenden Politikstil Indonesiens Einfluss bislang sicherte, nun an Wirkung in der Gemeinschaft verloren. In diesem Zusammenhang lässt sich eine Art Aufbruchstimmung in der ASEAN feststellen. Indonesien kann dabei wohl vorerst nicht seine ursprüngliche dominante Rolle wiedergewinnen, so lange es sich nicht politisch und wirtschaftlich konsolidiert.


Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis:
1.Einleitung1
2.Indonesien nach der Südostasienkrise7
2.1Materielle Grundlagen – Die Wirtschafts- und Finanzkrise7
2.2Politische Wechsel – Von Habibie zu Sukarnoputri13
3.Indonesien in der ASEAN – Eine konzeptionelle Analyse21
3.1Asiatische Harmonie und Konfliktfreiheit23
3.1.1Das Prinzip der Nichteinmischung vs. Flexible Engagement24
3.1.2Das Verblassen der Javanischen Harmonie31
3.2National und Regional Resilience – Konzepte einer Freien und Aktiven Außenpolitik42
3.2.1Die National Resilience Indonesiens – Eine Nation im Umbruch46
3.2.2Der Fall Ost-Timor – Fremde Truppen auf „eigenem“ Gebiet46
3.2.3Wirtschaftliche Zusammenarbeit – Indonesien gibt grünes Licht63
3.2.4China – Neuer Ansatz für eine alte Herausforderung71
3.2.5Indonesien und die ASEAN nach dem 11. September, 200185
4.Die zukünftige Rolle Indonesiens in der ASEAN – Perspektiven und Fazit96
AnhangLiteratur

Details

Seiten
126
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2002
ISBN (eBook)
9783832479954
Dateigröße
1 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v223020
Institution / Hochschule
Westfälische Wilhelms-Universität Münster – Sozialwissenschaften
Note
1,7
Schlagworte
suharto habibie wahid megawati außenpolitik

Autor

Zurück

Titel: Indonesien in der ASEAN