Lade Inhalt...

Probleme und Möglichkeiten der Kleinstunternehmensförderung durch internationale Entwicklungsprogramme

Eine Analyse zweier UNO-Projekte in Ecuador

Doktorarbeit / Dissertation 2001 372 Seiten

BWL - Handel und Distribution

Zusammenfassung

Inhaltsangabe:Problemstellung:
Eine Antwort auf derartige Feststellungen sucht diese Arbeit einerseits in der Auswertung zweier UNO-Projekte, anhand deren die Förderungsbemühungen von seiten der UNO demonstriert und evaluiert werden sollen, und andererseits in der Durchleuchtung und dem kritischen Hinterfragen bisheriger Erkenntnisse im Bereich der Handwerks- und Kleinstunternehmensförderung mittels Befragungen von Experten und Zielgruppen.
Das allgemeine Erkenntnisinteresse richtet sich in der vorliegenden Studie auf fünf Ausgangsfragestellungen:
Welche Fördermaßnahmen in bezug auf den kleinstbetrieblichen Sektor werden von seiten der UNO in Ecuador durchgeführt - welche Bedeutung wird der Förderung von Kleinstbetrieben mittels Entwicklungsprojekten seitens der UNO und anderen lokalen und internationalen Organisationen in Ecuador zuerkannt?
Welchen Schwierigkeiten sehen sich die Kleinstbetriebe in Ecuador gegenübergestellt und welche externen Faktoren erschweren die Durchführung von Förderungsmaßnahmen für Mikrobetriebe?
Sind die Ziele und Arbeitsschwerpunkte der UNO an die Bedürfnisse des Landes und seiner Menschen angepaßt?
Welche Bereiche sind besonders zu fördern und wie sollte eine Förderungsstrategie von seiten der UNO und anderen internationalen und nationalen Organisationen konzipiert sein - Schwerpunktsetzung bei den Förderungsmaßnahmen?
Welche Bedeutung haben Kleinstbetriebe hinsichtlich der Verminderung der Armut, welche Veränderungen können durch eine erfolgreiche Förderung von Kleinstbetrieben hervorgerufen werden und kann durch gezielte Förderungsstrategien für den kleinstbetrieblichen Sektor zur Bekämpfung der Armut in Ecuador beigetragen werden?

Gang der Untersuchung:
Eine umfassende Analyse der Ziele und Schwerpunkte bei Förderungsprojekten soll durch die Untersuchung zweier empirischer Fallstudien versucht werden, um dadurch an praxisbezogenen Erkenntnissen zusätzlich zu den Ergebnissen der Befragungen von Experten und NGO-Vertretern die zukünftigen Entwicklungsbereiche und die daraus resultierenden Handlungserfordernisse abschätzen zu können. Da die Realisierung einer nachhaltigen Entwicklung am effizientesten über gemeinsame - nationale und internationale - entwicklungspolitische Ziele und Aktivitäten erreicht werden kann, kommt der Prüfung der Umsetzbarkeit kooperativer Maßnahmen die Rolle eines Subzieles zu.
Die vorliegende Studie ist in 2 Teile gegliedert, einem theoretischen Teil (Kapitel 2 - Kapitel 6) und einem […]

Details

Seiten
372
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2001
ISBN (eBook)
9783832475550
Dateigröße
1.7 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v222834
Institution / Hochschule
Johannes Kepler Universität Linz – Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, Soziologie
Note
1,0
Schlagworte
entwicklungszusammenarbeit kleinbetriebe ecuador entwicklungsprogramm

Autor

Zurück

Titel: Probleme und Möglichkeiten der Kleinstunternehmensförderung durch internationale Entwicklungsprogramme