Lade Inhalt...

Geographische Differenzierungsmuster seltener Vertebraten im tropischen Regenwald Australiens

Effekte der Klimaerwärmung auf die geographische Verteilung endemischer Vertebraten im tropischen Regenwald Australiens (Effects of global climate change on geographic distributions of endemic vertebrates in the Australian tropical rain forest)

Diplomarbeit 2002 139 Seiten

Geowissenschaften / Geographie - Sonstiges

Zusammenfassung

Inhaltsangabe:Zusammenfassung:
In dieser Studie wird potentiellen Veränderungen der Verbreitung endemischer, terrestrischer Vertebraten im australischen Regenwald als Auswirkung auf globale Klimaerwärmung nachgegangen. Anhand des Vergleichs von Arten unterschiedlicher Mobilität, Anpassungsfähigkeit und Verbreitung über alle Taxa der Vertebraten hinweg, werden die Konsequenzen einer globalen Klimaveränderung für Elemente der Biodiversität untersucht. Mit Hilfe des bioklimatischen Computerprogramms BIOCLIM wird die heutige Verbreitung von zwölf endemischen Vertebraten des ostaustralischen Regenwaldgebietes der „Wet Tropics“ ermittelt.
Die potentiellen Veränderungen der Verbreitung dieser zwölf Arten unter vier Klimaszenarien für das Jahr 2100 werden ebenso mit BIOCLIM simuliert. Es zeigen sich deutliche Verschiebungen der Verbreitungsgebiete in feuchtere und höhergelegene Regionen des nördlichen Untersuchungsgebietes über alle Szenarien hinweg. Die Ergebnisse lassen vermuten, dass sogar Arten mit einer Verbreitung über das gesamte Untersuchungsgebiet gegenüber Klimaveränderungen gefährdet sind. Unter einem konservativen Szenarium (Temperaturerhöhung um 1 °C und Niederschlagsreduzierung um 10 %) verlieren vier der untersuchten Arten 50 % und mehr ihres klimatischen Verbreitungsgebietes.
Unter einem extremen Szenarium (Temperaturerhöhung um 3,5 °C und Niederschlagsreduzierung um 10 %) weisen alle Arten durchschnittlich einen Verlust von weit über 50 % auf. Des weiteren verringert sich der durchschnittliche Anteil der heutigen Arealgröße um 40 % im konservativen Szenarium und um 90 % im extremen Szenarium für alle Arten. Vor allem zwei Regionen verbleiben dabei als letzte Refugien. Unter der Verwendung ihrer heutigen klimaabhängigen Verbreitung, potentieller Verbreitung unter Klimaveränderungen und Berücksichtigung unterschiedlicher Eigenschaften der untersuchten Arten, lassen sich besonders gefährdete Arten identifizieren. Im Anschluss werden mögliche Schutzstrategien aufgestellt.

Abstract:
This study assessed potential changes in the distributions of endemic Australian rainforest vertebrates in response to global warming. In comparison of species with different mobility, adaptation potentials and distribution above all Vertebrate Taxa, the consequences of global warming for the elements of biodiversity were tested. The bioclimatic program, BIOCLIM, was used to determine the current climatic ranges of twelve endemic vertebrates restricted to […]

Details

Seiten
139
Erscheinungsform
Originalausgabe
Jahr
2002
ISBN (eBook)
9783832474966
Dateigröße
8.5 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v222760
Institution / Hochschule
Leuphana Universität Lüneburg – Umweltwissenschaften, Ökologie und Umweltchemie
Note
1,0
Schlagworte
bioclim klimamodellierung biodiversität klimafolgen artenverteilung

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Geographische Differenzierungsmuster seltener Vertebraten im tropischen Regenwald Australiens